1. Home
  2. Family
  3. Durch ihre Söhne erfuhr Gwen Stefani von ihrer eigenen Dyslexie

«Habe gemerkt, dass sie viele meiner Probleme ebenfalls haben»

Durch die Söhne erfuhr Gwen Stefani von eigener Dyslexie

Als Musikerin Gwen Stefani merkte, dass ihre Söhne Probleme mit Lesen haben, fiel es dem US-Superstar wie Schuppen von den Augen: «Sie haben das von mir! Ich habe Dyslexie.» Und: «Das erklärt viele der Probleme, die ich früher hatte.»

LOS ANGELES, CALIFORNIA - APRIL 27: (L-R) Kingston Rossdale, Gwen Stefani, Blake Shelton, Apollo Bowie Flynn Rossdale, and Zuma Nesta Rock Rossdale attend STX Films World Premiere of "UglyDolls" at Regal Cinemas L.A. Live on April 27, 2019 in Los Angeles, California. (Photo by Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic)

Gwen Stefani mit ihrem Verlobten Blake Shelton und ihren Söhnen Kingston, Apollo und Zuma (v.l.). 

FilmMagic

«Durch meine Kinder habe ich herausgefunden, dass ich Dyslexie habe», erzählte Gwen Stefani, 51, kürzlich in einem Podcast von Apple Music. «Ich habe gemerkt, dass meine Kinder viele der Probleme, die ich früher hatte, ebenfalls haben.»

Genau wie sie haben ihre drei Söhne, Kingston, 14, Zuma, 12, und Apollo, 6, die aus der Ehe mit ihrem Ex-Mann und «Bush»-Sänger Gavin Rossdale stammen, Mühe mit Lesen.  

Nichts, wofür man sich schämen muss!

Im Gegensatz zu ihr damals hätten ihre Söhne aber sehr viel Unterstützung. «Sie sind an tollen Schulen und haben unglaubliche Lehrer, so, dass sie sich nicht für ihre Defizite schämen müssen. Sie verstehen, dass ihr Hirn anders funktioniert als bei anderen Kindern und dass das nichts Schlimmes ist.»

«Ich war wirklich ein gutes Mädchen, habe keinen Blödsinn gemacht. Ich habe einfach nicht in diese Schublade gepasst, in die ich in der Schule hätte reinpassen sollen.»

Mehr für dich

Sie selbst hingegen habe immer wieder versagt in der Schule, obwohl sie sich grosse Mühe gegeben habe, erzählt die «America’s Got Talent»- und «The Voice»-Jurorin. «Ich war wirklich ein gutes Mädchen, habe keinen Blödsinn gemacht. Ich habe einfach nicht in diese Schublade gepasst, in die ich in der Schule hätte reinpassen sollen.»

Heute verstehe sie, dass ihr Hirn halt anders funktioniere als das von anderen, und dass dies ein Geschenk sei. «Ich hatte in meiner Jugend kaum Selbstbewusstsein, das hing sicherlich auch mit meiner Dyslexie zusammen.» Richtig wohl gefühlt habe sie sich nur auf der Bühne. «Das war das einzige, das sich total richtig angefühlt hat für mich.»

Ein ganz anderes Kapitel

Heute ist Stefani nicht nur beruflich, sondern auch in ihrem Privatleben richtig glücklich: seit Oktober ist sie mit Musiker Blake Shelton, 44, verlobt. «Mein Leben ist gerade so toll. Ich vertraue Blake und teile alles mit mit», so Gwen Stefani. Und weiter: «Das ist so ein anderes Kapitel als zuvor!»

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von SC am 03.01.2021
Mehr für dich