1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Christina Aguilera verzichtete wegen Kindern auf grosse Tourneen

Mama-Zeit statt Welttournee

Aguileras Tochter mag nicht, wenn sie singt

Vor Zehntausenden Leuten singen und dann die Kleinen ins Bett bringen – das passte für Christina Aguilera nicht zusammen. Deshalb entschied sich die Sängerin, für längere Zeit auf grosse Touren zu verzichten.

Christina Aguilera 2019 mit Tochter Summer

Mag ihre Gutenachtlieder nicht so gern: Die fünfjährige Summer mit ihrer Mama Christina Aguilera.

Getty Images

Sie arbeitet meistens bis spät in die Nacht, bei der Ausübung ihres Jobs wird es sehr laut und findet in der Öffentlichkeit statt. Dazu jettet sie auf der ganzen Welt herum. Popstar zu sein, ist nicht gerade ideal, um Arbeit und Familienleben in Einklang zu bringen.

Wie schwierig es wirklich ist, erzählte die amerikanische Sängerin Christina Aguilera, 38, ihrer Kollegin Kelly Clarkson, 37, in deren Talk-Show. Aguilera (Genie In A Bottle, Beautiful, Candyman) ist Mutter von Max Liron, 11, aus ihrer Ehe mit dem Musikproduzenten Jordan Bratman, 42, und Töchterchen Summer Rain, 5, aus ihrer aktuellen Beziehung mit Matthew Rutler, 34.

Christina Aguilera 2019 mit Lebenspartner Matthew Rutler, Sohn Max Liron Bratman and Tochter Summer Rain Rutler

Hat sich in den vergangenen Jahren viel Zeit für ihre Liebsten genommen: Christina Aguilera mit Lebenspartner Matthew Rutler, der gemeinsamen Tochter Summer sowie ihrem Sohn Max aus einer früheren Beziehung.

Getty Images

Nach dem Konzert die Gutenachtgeschichte

«Wie machen die Leute das bloss?», habe sie sich als Neo-Mama gedacht, als sie noch versuchte, ihr Leben als Popstar mit jenem als Mutter zu vereinbaren. Mit der Zeit hat Christina Aguilera gemerkt: «Die Kinder brauchen ihre Routine, ihre Struktur, es ist wichtig, dass ich da bin, wenn sie zu Bett gehen – wie sollte ich das machen, wenn ich in einer anderen Zeitzone unterwegs bin?»

Sängerkollegin und Talkmasterin Kelly Clarkson (Stronger, Because Of You) sagt in dem Gespräch sogar: «Ich musste weinen nach meinen ersten Konzerten als Mama, es war so hart.» Und Christina Aguilera pflichtet ihr bei: «Ja, du kommst von der Bühne und merkst, oh mann, jetzt wäre es Zeit für die Gutenachtgeschichte.»

Instagram-Post von Christina Aguilera am Kuscheln mit ihrer schlafenden Tochter Summer-Rain

«Kuschelzeit nach einem Konzert im Pijama – es gibt nichts Besseres», schreibt Christina Aguilera zu diesem Bild von ihr und ihrer Tochter Summer auf Instagram.

https://www.instagram.com/xtina/

Ihre Tochter mag ihre Gutenachtlieder nicht

So hat sich Christina Aguilera entschieden, sich beruflich zurück zu nehmen. Zehn Jahre lang habe sie auf grosse Tournéen verzichtet. Wohl auch, weil sie ihren Kindern ein Nest bieten wollte, so wie sie es in ihrer eigenen Kindheit offenbar vermisst hatte: «Wir sind sehr oft umgezogen, weil mein Vater in der Army war.»

Es ist witzig, wie sich die beiden Frauen in der Talkshow ganz offen über ihr Leben zwischen Bühne und Familienalltag austauschen. «Wenn ich den Kindern dann ein Gutenachtlied singen wollte, sagte meine Tochter: Pssssst, ich versuche gerade zu schlafen!», erzählt Christina Aguilera zum Beispiel – «Genau so ging es mir auch», pflichtet ihr Kelly Clarkson bei – «und dann sagte ich zu meinen Kindern: Es gibt Leute, die bezahlen dafür, mich singen zu hören!»

Aguilera singt Titelsong für kommenden Kinofilm

Zumindest die kleine Summer hört ihrer Mutter vielleicht bald wieder etwas lieber zu: Für den Animationsfilm «The Addams Family», der bei uns im Oktober in die Kinos kommt, singt Christina Aguilera den Titelsong.

Und jetzt Hand aufs Herz, wie sieht das bei euch aus, hättet ihr auch am liebsten zehn Jahre Mutterschaftsurlaub? Macht mit bei unserer Umfrage!

Von am 17. September 2019