1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Musiker Bligg spricht über herausfordernde Geburt seiner Tochter Vivienne

«Es war ein strenger Tag»

Bligg spricht über herausfordernde Geburt seiner Tochter

Mitten im Tourstress mit der Show «Art on Ice» kam Bliggs zweites Kind zur Welt. Der Musiker sagt, wie er die Geburt seiner Tochter Vivienne erlebte – und worauf er sich jetzt am meisten freut.

Placeholder

Bligg freut sich, zweifacher Vater zu sein.

Thomas Buchwalder

Aufregende Zeiten für Bligg, 43. Der Musiker ist Anfang Woche Vater einer Tochter geworden: Vivienne kam am Montagabend spät zur Welt – eine Herausforderung: Er steht momentan fast täglich für «Art on Ice» auf der Bühne. «Es war ein Glück, dass Vivienne an einem vorstellungsfreien Tag auf die Welt kam», so Bligg zu «Blick». «Vor Freude habe ich aber in der darauffolgenden Nacht kein Auge zu gemacht.»

Mehr für dich

Sohn Lio konnte es kaum erwarten

Er sei überhaupt überglücklich, fügt der Sänger an. «Mutter und Kind sind wohlauf, Vivienne ist so ein herziges Mädchen.» Und auch Söhnchen Lio, 4, freue sich über das Geschwisterchen. «Er konnte es kaum erwarten, sein Schwesterchen in die Arme zu schliessen», erzählt Bligg. Auf sein Leben als zweifacher Vater freue er sich – darauf, «die Entwicklung zu sehen und die Verschiedenheiten und Ähnlichkeiten zu Lio zu entdecken», wie er sagt. «Das wird superspannend.»

Kurz nach der Geburt rief aber wieder die Arbeit: Am Dienstag musste Bligg nach Lausanne reisen, wo die Eislaufshow-Crew derzeit auftritt. «Es war ein strenger Tag, aber das nahm ich für Vivienne gerne in Kauf», so der Musiker.

Von Tom Wyss am 13.02.2020
Mehr für dich