1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Besuch im Schweizer Blockhaus von Beat Schwaller

Zu Besuch im Blockhaus

Diese Familie wohnt zwischen Baumstämmen

In Kanada ist er als «Timber King» ein TV-Star. Seine Blockhäuser sind auf der ganzen Welt gefragt. Eines davon hat der ausgewanderte Aargauer Beat Schwaller für Familie Grass im bernischen Rüschegg Heubach gebaut. Nun hat er sie dort besucht - und wir sind mit, um Einblick zu gewinnen in eines der speziellsten Familien-Zuhause der Schweiz.

RUESCHEGG BE, 02.05.2019 - Familie Grass in der Stube in ihrem neu errichteten Blockhaus in Rueschegg: Irene Grass, Heinz Grass und die Kinder Marie-Lousie und Benjamin sowie Blockhaus Bauer Beat Schwaller. PHOTO BY PASCAL MORA

Frisch eingezogen: Beat Schwaller (r.) bei Heinz und Irene Grass mit deren Kindern Benjamin, 6, und Marie-Luise, 4, in der heimeligen Stube. Das Bärenfell ist aus Kanada.

PASCAL MORA

Einst standen die mächtigen Stämme der Sorte Western Red Cedar an der Pazifikküste Kanadas. Nun bilden sie die Wände des Hauses von Familie Grass im Berner Gantrischgebiet. In ihrer Stube riechts nach Zeder. Beat Schwaller, 45, schliesst seine Augen. Und sagt: «Ich fühle mich wie bei mir zu Hause in Kanada.»

Als 20-jähriger Zimmermann war Beat Schwaller 1993 aus Endingen AG nach Williams Lake in der westkanadischen Provinz British Columbia ausgewandert. Seither arbeitet er dort bei Pioneer Log Homes: Das Unternehmen ist weltweit führend im Bau von Blockhäusern. Die Schweizer Illustrierte (Nr. 47/2018) schilderte in der grossen Reportage, wie das Haus von Irene und Heinz Grass dort entstand und in drei Containern nach Rüschegg Heubach transportiert wurde. Hier montierte es Beat Schwaller im Herbst 2018 zusammen. Einheimische Handwerker realisierten dann Dach und Innenausbau, Mitte April zog Familie Grass ein.

Unser Video zeigt im Zeitraffer, wie flink ein Blockhaus entsteht:

loading...
Seine Blockhäuser sind auf der ganzen Welt gefragt. In Kanada ist der ausgewanderte Aargauer Beat Schwaller ein TV-Star! Ein Besuch auf der Baustelle des «Timber King» in British Columbia.  

Nun ist Beat noch einmal vorbeigekommen – um im fertigen Haus letzte Arbeiten auszuführen: Um zwei Zentimeter haben sich Stämme und Stützpfosten gesetzt – also justiert Beat alle durchgehenden Gewindestangen. Zudem installiert er Holzgeländer, befestigt Zedernbalken am Garagentor.

Auch der Hausherr packt an, das Holz der Fassaden hat er zweifach lasiert. 250 000 Franken wird Pioneer Log Homes in Rechnung stellen: für Holz, Arbeit und Transport. Für kanadische Verhältnisse ist das Haus klein. Das grösste, das Beat bisher aufgestellt hat: 5800 Quadratmeter, 25 Truck-ladungen Holz.

Die Büez ist getan, Heinz Grass und seine Frau Irene, 44, führen den Besucher durch die fünf Zimmer. Der beheizte Boden in Stube und Küche besteht aus Schiefer, die Badezimmerschränke aus Holz der Western Red Cedar. Am Küchentisch schenkt Irene Grass Kafi nach: «Wir fühlen uns äusserst wohl in unserem Blockhaus.» Ihr Mann schmunzelt. «Den Zedernduft nehmen wir gar nicht mehr so stark wahr.»

RUESCHEGG BE, 02.05.2019 - Familie Grass im Esszimmer/Kueche in ihrem neu errichteten Blockhaus in Rueschegg: Irene Grass, Heinz Grass sowie Blockhaus Bauer Beat Schwaller. PHOTO BY PASCAL MORA

Gruss aus Kanada: Auf dem Stützpfosten bei der Küche prangt ein Abdruck einer Grizzlytatze.

PASCAL MORA

Zedernholz sei der Ferrari unter den Hölzern für den Blockhausbau, erklärt Beat, viermal so viel wie Schweizer Tannenholz kostet es. In den langsam gewachsenen Stämmen bilden sich nur kleine Risse. Und sie haben einen sehr guten Isolationswert. Beim Abschied klopft der Schweiz-Kanadier dem Hausherrn auf die Schulter: «Richtig heimelig!»

In der Schweiz entstehen weitere Blockhäuser von Schwaller

Sechs Wochen ist der ausgewanderte Aargauer zurzeit in Europa. In der Schweiz stellt er zwei Blockhäuser auf, dann schaut er bei Schlagerstar Andrea Berg vorbei – ihr hat er nördlich von Stuttgart/D ein grosses Blockhaus gebaut – dort hilft er nun, es zu justieren. Und am Samstag, 25. Mai wird Beat in Bad Zurzach AG sein. Er tritt in der Sendung «SRF bi de Lüt – Live» auf (SRF 1, 20.10 Uhr). Mit einer Motorsäge zeigt er, warum er in Kanada als «Timber King» ein TV-Star ist (Timber = Bauholz). «The unBEATable» wird er dort genannt – der Unschlagbare.

Von Thomas Kutschera am 23. Mai 2019