1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Elon Musks Vater Errol zeugte Kinder mit Stieftochter Jana Bezuidenhout: Das Familien-Wirrwarr und alle Kinder in der Übersicht

Das Familien-Wirrwarr in der Übersicht

Elon Musks Vater zeugte ähnlich viele Kids – sogar mit eigener Stieftochter!

Elon Musk soll vergangenen November ganz nebenbei auch noch Vater von Zwillingen geworden sein. Damit hat er zwischen 2002 und 2021 zehn Kinder mit drei Frauen gezeugt. Und kommt offebar ganz nach seinem Papa: Errol Musk zeugte ähnlich viele Kinder – unter anderem mit der eigenen Stieftochter.

NEW YORK, NEW YORK - DECEMBER 13: Elon Musk and son X Æ A-12 on stage TIME Person of the Year on December 13, 2021 in New York City. (Photo by Theo Wargo/Getty Images for TIME)

Als das Time-Magazin Elon Musk zur «Person of the Year 2021» kürte und er mit seinem Sohn in New York auf die Bühne trat, wusste noch niemand, dass X soeben ein grosser Bruder von drei (!!!) heimlichen Babys geworden ist.

Getty Images for TIME

Da macht einer Nick Cannon Konkurrenz! Der US-Rapper und Papa von Mariah Careys Kindern ist bekannt dafür, dass er mit jeder Frau, in die er sich verguckt, gleich ein Kind in die Welt setzt. Allein im vergangenen Jahr hat er vier Kinder mit drei verschiedenen Frauen gezeugt. Gerade ist sein Baby Nummer 8 unterwegs ... aber um ihn geht es nicht in diesem Artikel, sondern um einen, der ihn bezüglich Kinderzahl gerade überholt hat: Elon Musk (51) soll im vergangenen Jahr gleich dreimal heimlich Vater geworden sein und hat damit nun zehn Kinder (von drei Frauen).

Mehr für dich
 
 
 
 
Elon Musk bestätigt mit Tweet die Vaterschaft für die Zwillinge

Dass der US-Unternehmerstar dank Sängerin Grimes Ende 2021 noch einmal klammheimlich Papa wurde, obwohl die beiden keine offizielle Beziehung mehr haben, flog bereits im Frühjahr auf. Nun zeigt ein Gerichtsdokument: Im November 2021 soll Musk auch Vater von Zwillingen geworden sein.

Die Dokumente, welche dem «Business Insider» vorliegen, besagen, dass die Mutter der Zwillinge Shivon Zilis sein soll. Sie ist eine Führungskraft bei Neuralink, einem von Musks Neurotechnologie-Unternehmen. Musk und Zilis sollen laut den Gerichtsdokumenten die Namensänderung der Zwillinge beantragt haben: Die Kinder sollen «den Nachnamen des Vaters tragen und den Nachnamen der Mutter als Teil ihres zweiten Vornamens enthalten», zitiert der «Business Insider» daraus. Ein Richter in Austin, Texas, soll den Antrag im Mai genehmigt haben. Somit haben die mittlerweile bereits 8 Kinder von Elon Musk zwei weitere Halbgeschwister dazu gewonnen.

Auf seinem Lieblingskanal Twitter nimmt Musk bereits Stellung zu den Gerüchten: «Ich tue mein Bestes, um die Krise der Unterbevölkerung zu bekämpfen», schreibt er ironisch und spielt damit offensichtlich auf die Baby-News an. Weiter heisst es: «Eine kollabierende Geburtenrate ist die mit Abstand grösste Gefahr für die Zivilisation.»

«Der einzige Grund, warum wir auf der Welt sind, ist doch, um uns zu reproduzieren.»

Errol Musk, Vater von Elon Musk

Nun bläst Elon Musks Vater, der wohlhabende südafrikanische Ingenieur Errol Musk, in dasselbe Horn. In einem Interview mit der britischen Zeitung «The Sun» sagt der 76-Jährige: «Der einzige Grund, warum wir auf der Welt sind, ist doch, um uns zu reproduzieren.»

BOULDER, CO - MARCH 28:   South African Errol  Musk who was visiting his son Kimbal Musk in Boulder, CO on Friday, March 28, 2014. Musk is the  father of billionaire entrepreneur Elon Musk. In the background is a Tesla Model S. (Denver Post Photo by Cyrus McCrimmon)

So sieht Elon Musks zeugungsfreudiger Papa Errol aus.

Denver Post via Getty Images
Elon Musks Vater hat seine Stieftochter geschwängert

Der Apfel fällt eben wirklich nicht weit vom Stamm. Wie sein Sohn hat nämlich bereits der Vater gerne viele Frauen um sich geschart, um mit ihnen Kinder zu zeugen. Zuletzt war seine eigene Stieftochter, die 35-jährige Jana Bezuidenhout, ungeplant schwanger von ihm, wie Errol Musk im Interview verrät. Jana ist die Tochter von Errol Musks zweiter Ehefrau Heide Bezuidenhout, mit der der Ingenieur 18 Jahre lang verheiratet war.

Altersunterschied definitiv zu gross

Creepy Detail: Elon Musk ist mit Jana als Stiefschwester aufgewachsen und soll, als er von der Beziehung zwischen seinem Papa und seiner Stiefschwester erfahren hat, auch wirklich wütend reagiert haben.

Bereits vor vier Jahren wurde bekannt dass Errol und Jana ein kurzes Verhältnis hatten, aus dem ein Sohn hervorging. Nun ist also noch ein ungeplantes Baby dazugekommen, obwohl Jana und Errol längst kein Paar mehr sind. Errol sagt, die Liebe zwischen ihm und seiner Stieftochter sei schlussendlich am Altersunterschied von 42 Jahren zerbrochen. «Ich realisierte, dass sie zwei Generationen jünger ist. Bereits ihre Mutter war ja eine Generation hinter mir, als ich sie heiratete», sagt Errol. Und, naja, die Kinder gingen ihm halt auch auf den Wecker, wenn sie zu lange da seien, sagt der alte Mann.

So viele Kinder hat Errol Musk gezeugt

Gleich vorweg: So klar lässt sich die Anzahl Kinder, die Errol Musk in seinen 76 Jahren auf der Welt gezeugt hat, gar nicht benennen. Offenbar gibt es aktuell sechs Frauen, die behaupten, er sei der Vater ihrer Kinder. Was wir aber wissen ist, dass Errol Musk 1970 das Model Maye Haldeman Musk geheiratet hat. Mit ihr zeugte er drei Kinder: Elon, Kimbal und Tosca. Nach neun Ehejahren liessen sich Errol und Maye scheiden. Musks Vater lernte daraufhin Heide Bezuidenhout kennen, die zwei Kinder mit in die Ehe brachte (darunter auch seine Lieblingsstieftochter Jana, mit der er nun zwei Kids hat). Zwei weitere Kinder entstanden in der Ehe mit Heide. Zwei danach noch mit Jana. Errol Musk ist also auf dem Papier der Vater von sieben biologischen Kindern.

 

Das sind die 10 Kinder, die Elon Musk gezeugt hat

2002: Nevada Alexander Musk (†)
Im Jahr 2000 heiratete Elon Musk die kanadische Autorin Justine Wilson, mit der er zwei Jahre später sein erstes Kind bekam: Söhnchen Nevada. Ein heftiger Schicksalsschlag erschütterte die kleine Familie zehn Wochen nach der Geburt. Nevada starb am plötzlichen Kindstod. Dieses Ereignis hinterliess bei Musk eine tiefe Wunde. In einem späteren Interview sagte seine damalige Ehefrau, nicht einmal mit ihr habe er je darüber sprechen wollen, was mit ihrem ersten Baby passiert sei.

2004: Zwillinge Griffin und Xavier Musk (heute Vivian Wilson)
Nach dem schweren Verlust nahmen Musk und seine Ehefrau die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung in Anspruch, um erneut ein Baby zu zeugen. Es wurden dann zwei: Die Zwillinge Griffin und Xavier Musk kamen im April 2004 zur Welt. Xavier nennt sich mittlerweile Vivian Jenna Wilson und identifiziert sich als Frau. Ein kalifornisches Gericht hatte im Juni der Namensänderung sowie der Änderung der Geburtsdokumente bezüglich der Geschlechtsidentität zugestimmt. Wilson ist der Mädchenname von Vivians Mutter. Offenbar wollte Vivian mit diesem Schritt auch mit ihrem Vater brechen. Ihren ursprünglichen Antrag, den sie kurz nach ihrem 18. Geburtstag eingereicht haben soll, habe sie zum einen mit ihrer Geschlechtsidentität begründet. Zum anderen sei darin gestanden, «dass ich nicht mehr mit meinem biologischen Vater zusammen lebe oder mit ihm in irgendeiner Form verwandt sein möchte».

2006: Kai, Saxon und Damian Musk
Zwei Jahre nach der Geburt der Zwillinge wurde das Paar sogar Eltern von Drillingen: Die Söhne Kai, Saxon and Damian wurden ebenfalls mittels Invitro-Fertilisation gezeugt und kamen im Januar 2006 zur Welt. Als die drei Buben zwei Jahre alt waren, reichte das Ehepaar die Scheidung ein.

HOLLYWOOD, CA - FEBRUARY 23:  CEO of Global Green USA Matt Petersen (R) and Justine Musk  arrive at Global Green USA's 8th annual pre-Oscar party "Greener Cities For A Cooler Planet" held at Avalon on February 23, 2011 in Hollywood, California.  (Photo by Jason Merritt/Getty Images for Global Green)

Nach der Trennung von Elon Musk fand Justine, die Mutter seiner ersten sechs Kinder, mit Langzeitfreund Matt Petersen ihr Glück.

Getty Images

2020: X AE A-XII Musk
Vor zwei Jahren schrieben Elon Musk und Musikerin Grimes Geschichte, weil sie ihrem Baby den wohl kuriosesten Babynamen seit Menschengedenken verpassten: X AE A-XII. Wie es soweit kam? Musk führte nach seiner gescheiterten Ehe ein paar Beziehungen mit mehrheitlich Schauspielerinnen (auch Amber Heard war kurzzeitig seine Herzdame). 2018 lernte er Grimes kennen und on-off-lieben. Daraus entstand dann eben der kleine X. Der aber längst nicht mehr Musks jüngstes Kind ist.

2021: Exa Dark Sideræl Musk
Erst im März 2022 fand eine Journalistin heraus, dass Grimes und Musk im Dezember (also Monate nach ihrer Trennung, die im Sommer 2021 bekannt wurde) erneut Eltern geworden sind: von einem Baby, das von einer Leihmutter ausgetragen wurde. Die Journalistin war bei Grimes für ein Interview zu Besuch, als sie Babygeräusche aus dem oberen Stockwerk hörte und nachfragte. Da verriet Grimes, dass sie tatsächlich eine Tochter habe, die im Pass den Namen Exa Dark Sideræl Musk habe, aber in Anlehnung an ihren Bruder X einfach Y genannt werde.

 7--22-18. Hawthorne, CA. SpaceX CEO Elon Musk with his new girlfriend singer singer Grimes pose together as the last of 4 teams of students comprised of over 600 competitors from more than 40 countries around the world compete in Hawthorne, California, to showcase their pods at SpaceXs third Hyperloop Pod Competition Sunday. The winning team was WARR Hyperloop, as they hit speeds of 284 mph today.. /LA DailyNews/SCNG Hawthorne U.S.  - ZUMAbl1_ 20180722_zaf_bl1_024 Copyright: xGenexBlevinsx

2018 lernen sich Elon Musk und Sängerin Grimes kennen, die mittlerweile zwei Kinder zusammen haben.

imago images/ZUMA Wire

2021: Zwillinge mit Shivon Zilis
Und nun kommen zu diesem bunten Haufen an Halbgeschwistern also auch noch die Zwillinge von Elon Musks Angestellter Shivon Zilis hinzu, die laut Gerichtsdokument bereits im November zur Welt kamen. Eine ganz schön grosse Rasselbande hat der Tesla-Boss da gezeugt. Die Namen seiner jüngsten Zwillinge sind nicht bekannt.

May 1, 2017 - Beverly Hills, California, U.S - Shivon Zilis, Partner and Founding Member, Bloomberg Beta during the 2017 Milken Institute Global Conference held Monday May 1, 2017 at the Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills, California. Beverly Hills U.S.  - ZUMAp124 20170501_zaa_p124_120 Copyright: xJavierxRojasx

Shivon Zilis arbeitet für Neuralink, ein Neurotechnologie-Unternehmen von Elon Musk.

imago images/ZUMA Wire
Von KMY am 15. Juli 2022 - 09:09 Uhr
Mehr für dich