1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Klimawandel: Nobelpreisträger Jacques Dubochet in Sorge um Enkel

Nobelpreisträger Dubochet ist besorgt

«Ich will, dass mein Enkel eine Zukunft hat«

Nobelpreisträger Jacques Dubochet ist das Aushängeschild der welschen Klimaaktivisten. Seit der Waadtländer vor zwei Monaten Grossvater wurde, liegt ihm der Einsatz für unseren Planeten noch mehr am Herzen.

Placeholder

Stolzer Grosspapi: Jacques Dubochet mit seinem Enkel Neal.

Julie de Tribolet

Liebevoll hält Jacques Dubochet seinen Enkel im Arm. Der frischgebackene Grossvater strahlt übers ganze Gesicht und kann seinen Blick kaum von dem kleinen Bündel abwenden. Ende Oktober erblickte Neal das Licht der Welt. Es ist das erste Kind von Dubochets Tochter.

Noch weiss der Säugling nicht, dass sein Grossvater ein berühmter und derzeit von den Medien äusserst gefragter Mann ist. Vor zwei Jahren erhielt Dubochet den Nobelpreis für Chemie. Für die welsche Klimajugend wurde der 77-Jährigen seither zum Aushängeschild. Wo sie hingehen, ist der Nobelpreisträger an vorderster Front mit dabei. 

Placeholder

Ganz vernarrt in seinen Enkel: «Das Glück der Alten sind die Jungen.»

Julie de Tribolet
Mehr für dich

Unermüdliches Maskottchen der Klimajugend

«Ich bin sehr stolz, dass mich die Jungen zum Maskottchen auserkoren haben», sagt Dubochet im Gespräch mit der Wochenzeitschrift «l'Illustré». Das Engagement des bald 80-Jährigen ist eindrücklich: Das Kernkraftwerk Mühleberg wird definitiv abgeschaltet: Jacques Dubochet ist dabei.

Die Gletscherinitiative wird bei der Bundeskanzlei eingereicht: Jacques Dubochet ist vor Ort. Die Klimabewegung Extinction Rebellion blockiert in Lausanne eine Strasse: Jacques Dubochet setzt sich beim ersten helvetischen Klimaprozess vor Gericht als Zeuge für die Jugendlichen ein. All das geschah in den letzten sieben Wochen. Ein geruhsames Rentnerleben sieht anders aus. 

Placeholder

Jacques Dubochet tritt vor dem Lausanner Gericht als Zeuge auf: «Es ist ein Privileg einer grösseren Sache zu dienen.»

Dukas

Unterwegs mit Gattin und Enkel

Für sein erstes Enkelkind nimmt der Vielbeschäftigte sich dennoch gerne Zeit. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Christine hütet er den Kleinen regelmässig und nimmt ihn auf ausgiebige Spaziergänge mit. Weihnachten haben die Dubochets mit dem Nachwuchs in ihrem Chalet im Val d'Hérens verbracht. Das sei besonders schön gewesen.

Placeholder

Jacques Dubochet und seine Frau Christine verbringen regelmässig Zeit mit ihrem Enkel.

Julie de Tribolet

Sorgen um die Welt, in der sein Enkel aufwachsen wird, macht der Waadtländer sich nicht erst seit dessen Geburt. Der Mann, der für die SP im Lokalparlament von Morges sitzt, engagiert sich seit Jahrzehnten für Umweltanliegen. Dennoch hat die Ankunft von Neal seinen Eifer noch befeuert. Einen Gang runterschalten wird der Klima-Opa sicher nicht. Für ihn ist klar: «Ich will, dass mein Enkel eine Zukunft hat.»

Von Maria Ryser am 18.01.2020
Mehr für dich