1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Herzogin Catherine: 40. Geburtstag – 40 Gedanken über die Mutterschaft

Zum runden Geburtstag von Herzogin Catherine

Ihre 40 inspirierendsten Gedanken über Mutterschaft und Erziehung

Herzogin Catherine wird am Sonntag 40. Die dreifache Mutter hat sich, seit sie vor acht Jahren ihrem ersten Sohn das Leben schenkte, zum weltweiten Idol für Erziehung und Elternschaft gemausert. Kurz vor ihrem Ehrentag haben wir 40 ihrer prägnantesten Aussagen über diese Rolle, ihre Kinder und ihre Familie zusammengetragen.

Herzogin Catherine

Herzogin Catherines 40. Geburtstag bedeutet einen Meilenstein für die dreifache Mutter.

Getty Images
1. Über ihre Werte

«Freundlichkeit, Respekt und Ehrlichkeit sind in meinen Augen genauso wichtig wie herausragende Leistungen in Mathematik oder Sport»

2. Über die Last der Mütter

«Mütter übernehmen eine überwältigende Verantwortung für ihre Familien. Ihre Rolle ist von entscheidender Bedeutung für die bedingungslose Liebe, Fürsorge und Unterstützung zu Hause, insbesondere in den ersten Jahren der Entwicklung eines Kindes. Wir sollten daher alles in unserer Macht stehende tun, um ihre harte Arbeit zu unterstützen und zu schätzen.»

Mehr für dich
3. Über ihre eigene Kindheit

«Ich habe aus meiner eigenen Kindheit so schöne Erinnerungen daran, im Garten zu sein und draussen zu sein, und das teile ich im Moment mit meinen eigenen Kindern.»

4. Über ihre Vision

«Stellen Sie sich vor, jeder könnte nur einem Kind helfen, das gehört, respektiert und geliebt werden muss – wir könnten für eine ganze Generation einen so grossen Unterschied machen.»

5. Über ihr Engagement

«Ich werde oft gefragt, warum ich mich so für die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen einsetze. Die Antwort ist ganz einfach – weil ich denke, dass jedes Kind den bestmöglichen Start ins Leben haben sollte.»

6. Darüber, was für eine Mama sie sein will

«Jemand hat mich neulich gefragt, woran sich meine Kinder erinnern sollen, wenn sie später an ihre Kindheit zurückdenken? Und ich dachte, das ist eine wirklich gute Frage. Will ich jemand sein, der auch am Wochenende mit den Kindern Mathe- und Rechtschreibhausaufgaben macht? Oder möchte ich, dass sich meine Kinder daran erinnern, dass wir draussen waren, am Lagerfeuer sassen und versucht haben, Würste zu braten, obwohl es zu nass dafür war? Ich möchte, dass sie sich an solche Momente mit mir als Mutter erinnern: an die Familie, die an den Strand geht und klatschnass wird, die Stiefel gefüllt mit Wasser. Kein stressiger Haushalt.»

7. Über Gefühle

«Wir hoffen, George und Charlotte ermutigen zu können, über ihre Gefühle zu sprechen, und ihnen die Werkzeuge und die Sensibilität zu geben, um ihren Freunden diesbezüglich eine Stütze zu sein.»

8. Über die Herausforderungen der Mütter

«Für mich persönlich ist es eine erfüllende und wundervolle Erfahrung, Mutter zu sein. Aber manchmal ist es auch eine grosse Herausforderung. Selbst für mich, die zu Hause Unterstützung hat, die die meisten Mütter nicht haben.»

9. Über Trotz & Wut

«Wir wissen, dass es keine Schande ist, wenn ein kleines Kind mit seinen Emotionen kämpft oder an einer psychischen Krankheit leidet.»

10. Über Kindergeburtstage

«Es ist eine Art Tradition geworden, dass ich mit unglaublichen Mengen an Kuchenteig und Zuckerguss bis Mitternacht wach bleibe. Aber ich liebe es!»

Erfahrt mehr dazu, was Kate für ihre Kinder kocht, unter diesem Link.

11. Über die Geburt

«Eine aussergewöhnliche Erfahrung. Wie kann der menschliche Körper so etwas schaffen?»

12. Über das schlechte Gewissen berufstätiger Mütter

«Wer behauptet, es nicht zu kennen, lügt. Ich habe es die ganze Zeit. Heute morgen sagten George und Charlotte zu mir: Mummy, warum kannst du uns nicht selber in die Schule bringen?»

13. Über das Gärtnern mit Kindern

«Die Kinder lieben es, ihre eigenen Sonnenblumen zu ziehen.»

14. Über die Pandemie aus Kinderaugen

«Louis versteht Social Distancing nicht. Er will alles und jeden umarmen. Ganz besonders Babies, die kleiner sind als er.»

15. Über ihre Haarschneide-Skills

«Während der Pandemie wurde ich zur Friseurin. Sehr zum Horror meiner Kinder»

16. Über die Erkenntnis, die alle Eltern haben

«Sie werden so schnell gross!»

17. Über den Satz, den alle Eltern hören

«Meine Kinder sagen manchmal: Mama jetzt hör mal auf, uns zu fotografieren»

18. Über Umarmungen

«Umarmungen sind wichtig. Das bringe ich meinen Kindern bei»

18. Über Perfektionismus

«Wir Eltern verspüren den Druck, perfekt sein zu müssen. So zu tun, als ob wir super klarkommen und jede Minute des Elternseins geniessen. Natürlich ist die Mutterschaft eine wundervolle Sache, aber wir müssen auch über die Belastung sprechen. Es ist in Ordnung, wenn man nicht alles nur leicht findet. Wenn jemand um Hilfe bittet, sollte das nicht als Zeichen der Schwäche angesehen werden. Wir fragen ja auch einen Arzt um Rat, wenn wir während einer Schwangerschaft Fieber bekommen. Es sollte genau so normal sein, sich um die eigene psychische Gesundheit zu sorgen. Unsere Kinder brauchen uns und es ist wichtig, dass wir uns selber Sorge tragen und dass wir uns Unterstützung suchen, wenn wir sie brauchen.»

19. Über Familienzeit

«Quality Time als Familie ist ein wichtiger Aspekt des Alltags. Für mich sind die einfachen Momente, in denen wir gemeinsam draussen spielen, am wertvollsten.»

20. Über die Einsamkeit von Eltern

«Es ist hart: Im ersten Jahr mit Baby erhalten Mütter so viel Unterstützung, aber nach dem ersten Geburtstag fällt plötzlich alles weg. Dann muss man viele Bücher lesen.»

21. Über Louis' Entwicklung

«Eines von Louis ersten Wörtern war Mary. Weil auf seiner Augenhöhe in der Küche all meine Kochbücher von Mary Berry stehen.»

22. Über die Mutterschaft

«Nichts bereitet einen darauf vor, Mutter zu werden. Es ist eine schier überwältigende Erfahrung voll von komplexen Emotionen wie Freude, Erschöpfung, Liebe, und Sorge, die alle miteinander vermischt werden. Über nacht ändert sich die grundlegende Identität. Vorher warst du in erster Linie Individuum. Nun bist du plötzlich in erster Linie Mutter.»

23. Über ihren Rabauken George

«George liebt den T-Rex von allen Dinos am meisten, weil er der lauteste und gefährlichste ist.»

24. Über Charlottes starken Charakter

«Charlotte hält George in Schach.»

25. Über die elterliche Pflicht

«Es ist unsere Pflicht als Eltern und als Lehrer, allen Kindern den Raum zu geben, ihre emotionale Stärke aufzubauen und ein starkes Fundament für ihre Zukunft zu legen.»

26. Über ihre eigene Unsicherheit

«Es gibt kein Regelwerk, kein Richtig oder Falsch. Man muss alles selber herausfinden und sein Bestes geben, um für die Familie zu sorgen. Das kann Mütter verunsichern – mich eingeschlossen.»

27. Über ihre Oma

«Das mit Abstand beste Verkleidungs-Stück, das ich je besass, war eine wunderschöne Clown-Latzhose, die meine Oma gemacht hat.»

28. Über das Umfeld ihrer Kinder

«Als Mutter, die sich gerade daran gewöhnt hat, ihre eigenen Kinder vor den Toren einer Schule abzugeben, bin ich sicher: Es braucht eine ganze Gemeinschaft, um ein Kind aufzuziehen.»

29. Über die wichtigste Zeit im Leben

«Die Kindheit ist ein unglaublich wichtiger Moment in unserem Leben. Unsere Erfahrungen mit der Welt in diesem frühen Stadium tragen dazu bei, wer wir als Erwachsene werden und wie wir uns in unserer eigenen Haut wohl fühlen.»

30. Über den Lockdown

«Während des Lockdowns mussten so viele Eltern zusätzliche Rollen übernehmen, die in der Gemeinschaft eigentlich durch andere abgedeckt wären. Ich bin im Lockdown Friseurin geworden, zum Entsetzen meiner Kindern. Wir mussten Lehrer werden und ich persönlich habe mich zerrissen gefühlt und versucht, einfach mein Bestes zu geben. Aber am Ende des Tages fühlte ich mich erschöpft.»

31. Über die schönen Momente

«Mit George und Charlotte mache ich vorzüglichen Pizzateig. Sie liegen es, den Teig zu kneten, weil sie sich dann ihre Hände schön schmutzig machen dürfen.»

32. Über ihre Berühmtheit

«Ein Baby zu kriegen, läuft nie so, wie man es plant. Das auf der Weltbühne zu erleben, war hart.»

33. Über das kindliche Potenzial

«Kinder nahmen einen besonderen Platz in der viktorianischen Fantasie ein und wurden für ihr scheinbar grenzenloses Potenzial gefeiert. Dieser Gedanke ist für uns noch heute wahr und untermauert einen Grossteil meiner offiziellen Arbeit sowie tatsächlich auch meine Mutterrolle.»

34. Über Gesundheit

«Die psychische Gesundheit eines Kindes ist genau so wichtig wie seine körperliche Gesundheit.»

35. Über die häufigste aller Kinderfragen

«Ich weiss nicht, ob ich eine Lieblingsfarbe habe.»

36. Über ihr Kinderzimmer

«An meiner Wand hing ein Poster des Levi's-Models, nicht eines von William. Sorry.»

37. Über ihre Identität

«Ich bin immer noch sehr, sehr fest einfach Kate.»

38. Über die Wahrheit

«Erziehung ist hart.»

39. Über den Vater ihrer Kinder

«Einen wie William gibt es kein zweites Mal. Er ist wirklich freundlich. Das sieht man ihm an.»

40. Über ihre Hoffnung

«Ich hoffe, mein Engagement macht einen Unterschied. Nur einen ganz kleinen.»

Von KMY am 8. Januar 2022 - 08:00 Uhr
Mehr für dich