1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Irina Beller: Die Schwangere denkt über Abtreibung nach

Heftige Reaktionen im Netz

Irina Beller denkt über Abtreibung nach

Mutterglück mit 47? Nicht unbedingt für die schwangere Irina Beller. Die Millionärsgattin löst damit wütende Reaktionen in den sozialen Medien aus. Im Gespräch mit SI Family erzählt sie, was für und was gegen ein Kind spricht - und provoziert damit erneut.

(GERMANY OUT) Irina BELLER , Millionaire (Photo by Unkel/ullstein bild via Getty Images)

Jetset-Lady Irina Beller: «Ich bin leider schwanger.»

Getty Images

Sie räkelt sich gern nackt am Strand, wirft ihren Allerwertesten in die Höhe und klemmt Baumstämme zwischen ihre Schenkel. Irina Beller mags sexy und geizt auf Instagram nicht mit freizügigen Fotos.

Am Donnerstag schockte die 47-Jährige die Öffentlichkeit mit der Verkündigung ihrer Schwangerschaft und der Aussage, dass sie nicht wisse, ob sie das Kind behalten möchte. 

Irina Beller

Geizt nicht mit ihren Reizen.

Instagram/irina.beller

«Ich liebe Kinder, aber...»

Will sie oder will sie nicht? «Ein Kind ist etwas tolles und ich liebe Kinder», sagt Beller zu SI Family. Es bedeutet aber auch, auf vieles zu verzichten und genau dessen ist sich die Jetset-Lady sehr bewusst: «Wir haben ein geregeltes, angenehmes Leben, das wir auch lieben und schätzen und wollen eigentlich nichts daran ändern.»

 

Heftige Kommentare in den sozialen Medien

Mit ihrer direkten Art eckt die gebürtige Ukrainerin an. Und zwar gewaltig. Die Reaktionen auf die Babynews in den sozialen Medien reichen von belustigt («hoffentlich Vierlinge») bis bitterbös (Kotz-Emojis sind noch das Netteste).

Was viele Frauen besonders stört, ist der Umstand, dass eine Irina Beller mit 47 Jahren schwanger wird, während andere Paare sich sehnlichst ein Kind wünschen, aber kinderlos bleiben. «Ein Hohn für alle ungewollt kinderlosen Paare. Ein Kind ist kein Wegwerf-Artikel», lautet ein Kommentar. 

Warum macht Beller Frauen so wütend?

Irina Beller als Projektionsfläche für den Frust von ungewollt kinderlosen Paaren? Ist das der Grund, weshalb viele Frauen so wütend reagieren? Oder weil Sexyness à la Beller und das Protzen mit ihrem Luxusleben einfach nicht zu den (helvetischen) Vorstellungen einer idealen, sprich bescheidenen und duldsamen Mutter passen?

Stören sie die bösen Kommentare? «Ich bin ein positiver Mensch und habe keinen Platz für Negatives in meinem Leben», antwortet die Gattin von Baulöwe Walter Beller, 70, und holt zur nächsten Provokation aus: «Ich liebe Aufmerksamkeit, suche sie aber nicht.»

Von Maria Ryser am 30. August 2019