1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Prinz George malt süsse Muttertags-Karte für Herzogin Kate

Kreatives Köpfchen

Mit diesem Werk inspiriert Prinz George unsere Kids

Anlässlich des gestrigen Muttertags in Grossbritannien hat Prinz George seiner Mama eine wunderbare Zeichnung gemacht. Lassen wir unsere Kinder auch kreativ werden – und dann ab die Post damit zu lieben Menschen, die wir wegen des Corona-Stillstands nicht mehr besuchen können.

Prinz George

George hat seiner Mama ein süsses Geschenk gemacht.

The Duke and Duchess of Cambridge

Geschenke von Kindern sind herzerwärmend. Besonders zum Muttertag toben sich die Kleinen kreativ aus und überraschen ihre Mamas mit selbst gebastelten Karten und Kleinigkeiten. 

Bei uns dauert es zwar noch ein bisschen bis zum 10. Mai, in England hingegen durften sich schon gestern viele Frauen über süsse Aufmerksamkeiten ihrer Kids freuen. So auch Herzogin Kate, 38. Auf Instagram teilte die Dreifachmama ein paar schöne Bilder zum Feiertag.

Mehr für dich

Kate postet Bild von Prinzessin Diana

Das erste Bild zeigt sie mit Prinz William, 37, und den Kindern George, 6, und Charlotte, 4. Auf dem zweiten ist eine glückliche Prinzessin Diana, †36, inmitten ihrer Knirpse William und Harry zu sehen. Natürlich fehlt auch Kates Mutter Carole Middleton nicht. Auf dem 38 Jahre alten Schnappschuss hält sie Baby Kate im Arm. 

Zum Schluss springt die Herzogin zurück in die Gegenwart und teilt ein Foto der Muttertagskarte, die sie von ihrem Sohn George erhalten hat. Und wir müssen sagen: Der Kleine hats drauf!

prinz georges muttertagskarte

Da darf Mama Kate aber stolz sein: Prinz Georges Muttertagskarte 2020.

Instagram/kensingtonroyal

Kleine Aufmunterung während der Corona-Krise

In kräftigen Farben hat George ihr den Frühling aufs Papier gezaubert: drei rote Mohnblumen mit viel Grün, eine knallgelbe Vase mit noch knalligerem rotem Herz, ein gemustertes Tischtuch und ein leuchtend blauer Hintergrund. 

Das Bild macht sofort gute Laune und inspiriert auch uns dazu, kreativ zu werden. Weil wir wegen des Corona-Stillstands zu Hause bleiben müssen, können unsere Kinder ihre Grosseltern, Tanten, Onkel, Gottis und Göttis bis auf Weiteres nicht mehr persönlich sehen. 

Ostern steht vor der Tür

Mit Zeichnungen und lieben Briefen können unsere Kinder einen grossen Beitrag leisten: Die Freude auf den Gesichtern ihrer Verwandten und Freunde, wenn sie die Post aus dem Briefkasten holen, wird unbezahlbar sein!

Blumen, Herzen, Alltagsszenen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer will, kann sich auch schon an der einfachsten Osterkarte der Welt versuchen. An die Stifte, fertig, los!

Von Edita Dizdar am 23.03.2020
Mehr für dich