1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Schauspielerin Mandy Moore zeigt Fotos der Geburt ihres Sohnes Oscar aus dem Kreissaal

Schauspielerin im Babyglück

Mandy Moore zeigt intime Fotos aus dem Kreisssaal

Käseschmiere, Tränen, kein Filter: Sängerin und Schauspielerin Mandy Moore teilt aussergewöhnliche Aufnahmen, die während der Geburt ihres Sohnes Oscar entstanden sind.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

LOS ANGELES, CALIFORNIA - MARCH 13: Mandy Moore attends the 2022 Critics' Choice Awards at Fairmont Century Plaza on March 13, 2022 in Los Angeles, California.  (Photo by Presley Ann/Getty Images for #SeeHer)

Mandy Moore ist gefeierter Star der Serie «This Is Us» und Sängerin. 

Getty Images for #SeeHer

Es gibt ein paar Dinge, die werdende Eltern wissen müssen. Dazu gehört: So ein Neugeborenes sieht nicht aus, wie Film und Werbung uns weismachen wollen. Wenn es aus dem Mutterleib kommt, ist es von Kopf bis Fuss mit einer weissen Talgschicht – der sogenannten Käseschmiere – bedeckt, die seine Haut schützt. Der Kopf kann deformiert sein vom engen Geburtskanal, das Gesichten ist meist angeschwollen und gleichzeitig zerknautscht. Und oft ist auch ein wenig Blut im Spiel. 

Und doch ist dieses neugeborene Wesen für seine Eltern in der Sekunde, in der sie es zum ersten Mal in den Armen halten dürfen, das schönste Geschöpf der Welt. So erlebte es auch Mandy Moore (38) als sie ihren zweiten Sohn Oscar zur Welt brachte. «Ich habe immer noch Zugang zu diesem Moment, der sich wie vor einer Sekunde anfühlt und unvorstellbar zugleich, das Leben zuvor zu ergründen.» 

Mandy Moore feiert die Geburt ihres Sohnes ganz ungefiltert

Diesen archaischen Moment, in dem die Sängerin und Schauspielerin ihrem kleinen Oscar zum ersten Mal begegnet, wenige Sekunden nach der Geburt, teilt Mandy Moore ganz ungeschönt auf Instagram. Kein Filter, kein geputztes Baby. Nur echtes Leben und pure Gefühle. Ein Foto, das wohl in jedem Elternteil Emotionen auslöst. 

Die Fotostrecke, die Mandy Moore mit dem Papa des Kleinen, ihrem Partner Taylor Goldsmith (37) teilt, zeigt die vielen ersten Momente, die Oscar an seinem Tag 1 erlebte. Das erste Wickeln, das erste Nickerchen im Krankenhausbett, zum ersten Mal Känguru-Kuscheln mit Papa. Es sind sehr private, ungefilterte Einblicke, wie sie selten ein Star gewährt. 

Die intimen Geburtsfotos hat eine Frau gemacht

Als Fotografin verdankt Mandy Moore ihre Doula. Das ist eine Geburts- und Schmerzbegleiterin. Sie stand Mandy Moore zur Seite, weil diese unter einer Immunthrombozytopenie (ITP) leidet und deswegen die Zahl ihrer Blutplättchen für eine Periduralanästhesie (kurz PDA) – die gängige Form der Geburtsanästhesie – zu gering sei.

Sie ist nicht die einzige Prominente, die auf diese Form der sanften Geburt- und Schmerzbegleitung setzt. Auch Meghan Markle (41) soll bei ihren Geburten eine Doula engagiert haben, Model Elsa Hosk (34) ebenso. Und Schauspielerin Amanda Seyfried (36) war von ihrer Doula so begeistert, dass sie selbst die Ausbildung in Angriff nahm – jedoch später wieder abbrach. 

So herzig freut sich Oscars grosser Bruder

Oscar ist bereits einen Monat alt. Er kam Ende Oktober zur Welt. Es ist nicht das erste Foto, das seine Mama von ihm online stellt. Auch den Moment, in dem er seinen grossen Bruder kennenlernte, liess sie ihre Fans miterleben. August Harrison (1) ist nur 20 Monate älter als Oscar – aber freut sich wie ein Grosser über seinen noch winzigen Bruder. 

So herzlich gratuliert Sängerin Pink ihrer Kollegin

Der unkomplizierte und offene Umgang von Mandy Moore mit ihrem privaten Glück stösst auf viel Gegenliebe. Eine freut sich ganz besonders mit: Sängerin Pink (43). «Sich so sehr für eine Person zu freuen, mit der man irgendwie in diesem verrückten Geschäft aufgewachsen ist, aber die man ehrlich gesagt kaum kennt – ich werde es trotzdem sagen. Ich freue mich so verdammt doll für dich und ich weiß von ganzem Herzen, dass du das alles verdienst. Jede Menge Glückwünsche an dich.»

Von KMY am 22. November 2022 - 05:23 Uhr