1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. GNTM-Gewinnerin Barbara Meier ist schwanger und erwartet ein Mädchen

Namenswahl für Tochter

Schwangere Barbara Meier denkt schon an Schulnoten

Jetzt ist es raus: Barbara Meier bekommt ein Mädchen! Der Name der Kleinen ist noch unklar, muss aber einige Kriterien erfüllen. Konkrete Vorstellungen hat das Model auch davon, wie sie ihre Tochter erziehen will.

Placeholder

Model Barbara Meier erwartet im Sommer ihr erstes Kind.

Instagram/barbarameier

Ein Kind grossziehen ist ein langjähriger Kraftakt. Was also könnte besser passen, als symbolisch einen riesigen Teddy in eine Garette zu setzen und die zu schieben? Genau das tun Barbara Meier, 33, und ihr Ehemann Klemens Hallmann, 44, beim Babybauch-Shooting mit «Gala».

Das Model und der Unternehmer werden im Sommer erstmals Eltern. Kurz vor der Geburt verraten sie doch noch das Geschlecht ihres Kindes: Es wird ein Mädchen!

 

Mehr für dich

Beim Namen sind sich die beiden allerdings noch uneins: «Wir möchten einen deutschen Namen, der auch gut zu Hallmann passt», sagt Meier im Interview mit dem Magazin. Es gilt aber noch weitere Kriterien zu beachten.

Name soll notenfördernd sein

Der Name ihres Kindes soll auch «überall aussprechbar sein», schliesslich ist das glamouröse Paar international unterwegs und hat Freunde in aller Welt. Dazu gehört etwa Filmstar und Politiker Arnold Schwarzenegger, 72.

Die «Germanys next Topmodel»-Siegerin der zweiten Staffel denkt bei der Namenswahl schon weit in die Zukunft: «Ich habe eine Studie gelesen, dass Lehrer Kinder aufgrund des Vornamens unterbewusst vorbenoten.»

Wow, ganz schön viel, was da erfüllt werden soll und sogar an Schulnoten denkt die ehemalige Mathematikstudentin bereits jetzt!

Bis zur Geburt wird ihr Kind auf jeden Fall einen Namen haben: «Ich werde nicht die Nerven haben, die Entscheidung zu fällen, wenn ich meine Tochter in den Armen halte. Sonst hat sie wochenlang keinen Namen», gibt Meier zu.

Placeholder

Traumhochzeit in Venedig: Barbara Meier und Klemens Hallmann gaben sich 2019 das Jawort.

Getty Images

Mamas Nase und Papas Füsse

Klarer als der Name des Mädchens sind dafür die Konturen, die die Ultraschallbilder mittlerweile hervorzaubern können.

So klar, dass die werdende Mutter genau zu erkennen glaubt, was ihre Tochter von wem haben könnte: «Ich bilde mir ein, dass sie tatsächlich meine Nase hat, und ich bin mir eindeutig sicher, die Form von Klemens' Füssen erkannt zu haben.»

Völlig offen bleibt das Model im Hinblick auf ihre rote Haarpracht: «Ich brauche kein Mini­-Me. Natürlich wäre das süss, ich freue mich aber auch, wenn sie Klemens’ braune Augen und dunkle Haare hat. Wir hoffen, dass sie uns beiden ähnlich sieht.»

Eine möglichst bodenständige Erziehung

Das international gefragte Model und der Selfmade-Milliardär verbinden nicht nur Ehrgeiz und Erfolg, sondern auch gleiche Wertvorstellungen. Sie sei mit Werten wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit aufgewachsen. «Ganz bodenständig auf dem Land mit Obstbäumen und Gemüse im Garten», sagt die aus dem bayerischen Amberg stammende Meier.

Genauso traditionell möchten sie ihre Tochter erziehen. Die Jetset-Lady gibt allerdings zu bedenken: «Ein bisschen schwieriger wird es mit der Bodenständigkeit, denn Klemens und ich haben auf der ganzen Welt Freunde. Wir sind an Orten, wo viel Glamour ist. Es ist kein Landleben, das wir führen.»

Beiden sei aber sehr wichtig, dass ihre Tochter lernen wird, dass Geld nicht vom Himmel falle, sondern man hart dafür arbeiten müsse.

Von Maria Ryser am 08.06.2020
Mehr für dich