1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Angelina Jolie über ihren Sohn Maddox

Tränen bei der Schauspielerin

So sehr fehlt Angelina Jolie ihr Sohn Maddox

Für die Promo-Tour zu «Maleficent: Mächte der Finsternis» jettet Hollywood-Superstar Angelina Jolie derzeit um die Welt – und sah bei dieser Gelegenheit auch ihren studierenden Sohn Maddox endlich wieder.

Placeholder

Machte auf Promotour für den Disney-Film «Maleficent: Mächte der Finsternis» dieser Tage auch Halt in Rom: Angelina Jolie.

Getty Images

Im neusten Disney-Blockbuster «Maleficent: Mächte der Finsternis», der bei uns am 17. Oktober in die Kinos kommt, spielt sie wieder die dunkle Fee – auf der Promotour zum Film kommt Angelina Jolie, 44, alles andere als furchteinflössend daher: Sie winkt ihren Fans zu, macht Selfies, und auf dem Roten Teppich mit ihren Kindern sieht man sie immer wieder herzlich lachen.

An der Weltpremiere des Films in Los Angeles war ihre Kinderschar fast vollständig: Die Zwillinge Knox und Vivienne, 11, sowie Shiloh, 13, Zahara, 14, und Pax, 15, begleiteten ihre Mama und posierten mit ihr vor den Fotografen. Es fehlte nur einer: Maddox, 18, der seit kurzem in Seoul studiert.

Placeholder

An der Weltpremiere von «Maleficent: Mächte der Finsternis» in Los Angeles: Angelina Jolie mit (von links) Pax, Shiloh, Vivienne, Zahara und Knox. Nur Maddox war nicht dabei.

keystone-sda.ch
Related stories

Der Abschied fiel ihr sehr schwer

Sie sei die Minuten am zählen, bis sie ihren Maddox endlich wieder sehe, sagte Jolie da vor Journalisten. Kurze Zeit später konnte sie ihren «verlorenen Sohn» in Tokio dann wieder in die Arme schliessen. «Ich weiss, dass es Maddox super geht, aber ich brauche meine Umarmung.»

Der Abschied im vergangenen Monat sei ihr sehr schwergefallen, gibt Jolie in einem Interview mit «Entertainment Tonight» zu. «Ja, ich habe geweint», erinnert sie sich. «Er war sehr süss und gab mir eine grosse, lange Umarmung. Es ist diese Umkehr, wenn sie anfangen, sich um dich zu kümmern und sicherzustellen, dass es dir gut geht.»

Placeholder

Zur Premiere in Tokyo wurde Mama Angelina neben Zahara auch von Maddox begleitet, der aus Seoul angereist war.

imago images/Future Image

Auch in Europa promotete die Schauspielerin den Film, den sie auch mitproduzierte: In Rom wurde sie begleitet von ihren Töchtern Shiloh und Zahara. Von Maddox dagegen musste sie sich nach dem kurzen Wiedersehen bereits wieder verabschieden.

Für Jolie ist aber klar: Sie möchte Maddox so bald wie möglich wieder besuchen.

Placeholder

Angelina Jolie mit Shiloh (l.), die sich gern burschikos stylt, und Zahara in Rom an der Europa-Premiere von «Maleficent: Mächte der Finsternis».

Dukas
Von am 08.10.2019
Related stories