1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Shakira: Face-Time mit Kindern hilft der Frau von Piqué

Ein Hoch auf die Technik

Wie das Handy Shakiras Beziehung zu den Kids rettet

Popstar Shakira ist viel unterwegs und von ihrer Familie getrennt. Damit die Beziehung zu Ehemann Gerard Piqué und den beiden Söhnen nicht leidet, schwört sie auf moderne Kommunikationsmittel.

LONDON, ENGLAND - JUNE 11:  (EDITORIAL USE ONLY) Shakira performs live on stage during the 'El Dorado World Tour' at The O2 Arena on June 11, 2018 in London, England.  (Photo by Simone Joyner/Getty Images)

Ist oft wochenlang auf Tournee: Popstar Shakira im Scheinwerferlicht.

Getty Images

Familie, Job und Leben unter einen Hut zu bringen, ist eine Herausforderung. Oft machen es uns die äusseren Umstände unmöglich, genug Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen. Wenn Eltern und Kinder auch  noch über Nacht getrennt sind, sei es wegen der Arbeit oder aus anderen Gründen, müssen sie den Gutenachtkuss anders überliefern. 

Popstar Shakira, 42, kennt diese Situation nur zu gut. Wenn sie, wie aktuell, auf Tournee ist, kommt sie manchmal wochenlang nicht nach Hause. Während die gebürtige Kolumbianerin Abend für Abend auf der Bühne steht, passt ihr Mann, FC Barcelona-Kicker Gerard Piqué, 32, daheim in Spanien auf die beiden Kinder Milan, 6, und Sasha, 4, auf. Damit die Mutter-Kind-Beziehung nicht leidet, greift sie täglich zum Telefon.

«Manchmal ist es sehr schwer, wenn du deine Söhne für einen Monat oder noch länger nicht sehen kannst», sagte die «Whenever Wherever»-Sängerin laut Hola! Magazin. «Aber wir rufen einander ständig über Face Time an und sind konstant in Kontakt. Das hilft.» 

Eltern wissen, wie sehr man die Kleinen vermisst, wenn man sie mal nicht um sich hat. Glücklicherweise ist die Zeit der Brieftauben und Rauchzeichen vorbei. Die moderne Technik ermöglicht eine Kommunikation, die uns trotz Entfernung zusammenschweissen kann.

shakira und familie

Am liebsten zusammen: Shakira mit Ehemann Gerard Piqué und den Söhnen Milan (links) und Sasha.

Instagram/Shakira

Eltern schwören auf Face Time

Nicht nur Shakira hat diese Art der Kommunikation für sich entdeckt. Laut der Familienseite der Huffpost ist Face Time ein Game Changer für Familien, egal ob sie auf verschiedenen Kontinenten leben, oder einfach vom Bus aus zu Hause anrufen wollen. 

«Es macht die Kinder glücklich und gibt ihnen Sicherheit. In Kontakt zu bleiben ist sehr wichtig», schreibt eine Leserin und gehört mit dieser Meinung zur Mehrheit. Doch es gibt auch jene Eltern, die lieber telefonieren, statt facetimen. «Ich habe es ausprobiert und gemerkt, dass es die Kinder zu sehr mitnimmt, wenn sie unseren Gesichtern Tschüss sagen müssen. Telefongespräche sind für uns alle einfacher.»

Von Edita Dizdar am 19. September 2019