1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Prinz William, Herzogin Kate und die Kinder George, Charlotte und Louis trauern um Familienhund Lupo

Seit 2011 an ihrer Seite

William und Kate trauern um Familienhund Lupo

Seit 2011 war Lupo ein Teil der Familie. Nun ist der English Cocker Spaniel von Prinz William, Herzogin Kate und den Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis gestorben. Mit einem rührenden Post auf Instagram verabschieden sich die Royals von ihrem geliebten Vierbeiner.

DUBLIN, IRELAND - MARCH 04:  (UK OUT FOR 28 DAYS) Prince William, Duke of Cambridge and Catherine, Duchess of Cambridge visit Teagasc Research Farm’s on March 04, 2020 in Carlow, Ireland. The Duke and Duchess of Cambridge are undertaking an official visit to Ireland between Tuesday 3rd March and Thursday 5th March, at the request of the Foreign and Commonwealth Office. (Photo by Pool/Samir Hussein/WireImage)

Der Verlust ist immens: Seit 2011 war Hund Lupo stets an Kates und WIlliams' Seite.

Getty Images

«Es ist sehr traurig, dass unser lieber Hund Lupo letztes Wochenende gestorben ist. Er war neun Jahre lang im Mittelpunkt unserer Familie und wir werden ihn so sehr vermissen.» Mit diesen Zeilen teilten Prinz William, 38, und Herzogin Kate, 38, die Nachricht über den Tod ihres geliebten Haustiers auf Instagram. 

Mehr für dich

Hundeliebe liegt in der Familie

Den schwarzen English Cocker Spaniel sollen William und Kate zur Hochzeit geschenkt bekommen haben. Der süsse Vierbeiner war seit 2011 stets an ihrer Seite, durfte mit auf Familienfotos und wurde auch von den drei Kindern George, 7, Charlotte, 5, und Louis, 2, sehr geliebt. Dies ist nicht verwunderlich, denn bei den Windsors wird Hundeliebe grossgeschrieben. Allein Williams Grossmutter, Königin Elizabeth II, 94, besass in ihrem Leben über 30 Hunde. Ihre liebste Rasse sind die Welsh Corgi Pembroke, die sie jahrelang sogar züchtete. Gross war die Trauer, als «Willow», ihr letzter Corgi, 2018 starb.

Trost für George, Charlotte und Louis

Doch auch die Middletons sind vernarrt in die treuen Tiere. Kates Bruder James, 33, – selbst stolzer Besitzer von sechs Hunden, darunter Lupos Mutter und Geschwister – veröffentlichte in Gedenken einen Post auf Instagram: «Es ist sehr traurig, dass Lupo, der geliebte Hund meiner Schwester Catherine und ihrer Familie, gestorben ist. Nichts kann einen jemals auf den Verlust eines Hundes vorbereiten.» Für jene, die nie einen Hund hatten, sei es vielleicht schwer nachzuvollziehen. «Doch jene, die einen Hund geliebt haben, wissen: Ein Hund ist nicht nur ein Haustier, sondern ein Familienmitglied, ein bester Freund, ein treuer Gefährte, ein Lehrer und ein Therapeut.»

Ob William und Kate mit dem Gedanken spielen, einen neuen Hund in ihre Familie aufzunehmen, ist nicht bekannt. Im Moment brauchen die beiden bestimmt viel Energie für die eigene Trauerarbeit, aber auch für die Unterstützung ihrer drei Kinder während dieser schwierigen Phase. Denn es ist nicht leicht, mit den Kleinen über den Tod und den Verlust eines Haustiers zu sprechen. 

Von edi am 23.11.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer