1. Home
  2. Family
  3. Familientreff
  4. Prüfungsangst: Hypnose kann Kindern in helfen

Romina weiss Rat

Mehr Spass in der Schule: Das hilft gegen Prüfungsangst!

Kinder, die unter starker Prüfungsangst leiden, verhauen immer wieder Tests in der Schule. Sehr oft trifft es Schüler, die unter einem niedrigen Selbstwertgefühl leiden oder seitens Eltern und Lehrpersonen unter Druck stehen. Familienexpertin Romina Brunner glaubt, dass eine Hypnosetherapie vielen Betroffenen helfen kann.

Kinder in der Schule
Damit die Schule mehr Spass macht: Hypnose kann Kindern, die unter Prüfungsangst leiden, helfen. plainpicture/Westend61/Fotoagentur WESTEND61

Mein Sohn ist in der 5. Klasse und leidet unter starker Prüfungsangst. Er verhaut zurzeit jeden Test. Seit dem Ende der Frühlingsferien hat sich die Situation zugespitzt. So sehr, dass er nachts zwei Stunden wach liegt und nicht mehr einschlafen kann. Ich denke, dass er sich selbst unter Druck setzt. Ähnlich wie er das im Unihockey, im Schwimmen und selbst in der Gitarrenstunde macht. Nun habe ich gehört, dass Hypnose gegen Prüfungsangst helfen kann. Was meinst du? – Sarah (34)

Liebe Sarah

Es ist ein Teufelskreis mit dieser Prüfungsangst. Da lernt man tagelang auf einen Test hin und fühlt sich auch wirklich sattelfest, doch kaum hat man das Prüfungsblatt vor sich liegen, geht gar nichts mehr. Man ist total blockiert, das Herz rast, die Hände und Beine zittern. Bei manchen löst alleine schon der Gedanke an eine bevorstehende Prüfung Panik aus.

Fragt Romina!

Habt ihr auch ein Thema, das euch beschäftigt? Dann schreibt ein Mail an romina@schweizer-illustrierte.ch

Laut einer aktuellen Pisa-Studie leidet jedes dritte Schulkind unter Prüfungsangst. Auch dann, wenn es sich gut vorbereitet hat. Sehr oft haben die Betroffenen Angst, den Ansprüchen der Eltern oder Lehrpersonen nicht gerecht zu werden. Und Angst lähmt. Das Kind bekommt Panik und kann sein Wissen nicht mehr abrufen. 

«Der Schüler ist in einer Abwärtsspirale, aus der er nicht mehr herausfindet. Da kann eine Hypnosetherapie sicher helfen», sagt Hypnosetherapeutin Daniela Kälin von Perform Punkt AG in Winterthur.

«Mit Hypnose tricksen wir unser Bewusstsein aus»

Daniela Kälin, Hypnosetherapeutin

Prüfungsangst hat oft unerwartete Ursprünge

In ihren Sitzungen versetzt Kälin die Klienten in Trance und sucht mit ihnen gemeinsam nach dem Ursprung ihrer Angst. Die Erfahrung zeigt oft andere Ursachen als vermutet. Kälin sagt, sie habe schon Klienten betreut, die schlicht und einfach unter zu grossem Druck standen. «Sie wollten den Lehrern gefallen, fürchteten negative Reaktionen der Eltern oder setzten sich schlicht selbst unter zu grossen Erfolgsdruck.»

Ein Prüfungs-Trauma werde meistens durch ein negatives Erlebnis ausgelöst und im Unterbewusstsein gespeichert. «Mit unserem logischen und analytischen Denken, also unserem Bewusstsein, kommen wir in der Regel nicht weiter. In der Hypnose tricksen wir das Bewusstsein jedoch aus und können mit dem Unterbewusstsein arbeiten. Dort sind die Ursprünge der Ängste zu finden», erklärt Kälin.

Die Hypnose kann auch bei Schlafproblemen helfen

Nicht weniger belastend - und in der Schulstunde bestimmt nicht förderlich - sind sicher auch die schlaflosen Nächte, die dein Sohn durchmacht. Jeder, der einmal in einer ähnlichen Situation steckte, weiss, wie zermürbend diese Stunden sind. Da liegst du wach im Bett und denkst abwechslungsweise an deine eigene Müdigkeit und dann wieder an die Sorgen. Horror! Die Gedanken springen. Kaum bist du eingeschlafen, klingelt auch schon der Wecker. Laut Kälin kann auch bei Schlafproblemen eine Hypnosetherapie helfen. 

Entsteht die Prüfungsangst durch zu viel Stress?

Liebe Sarah, du hast bestimmt schon viele Lösungen ausprobiert. Kann es sein, dass dein Sohn einfach sehr viel um die Ohren hat? Du schreibst von Schwimmen, Landhockey und Gitarrenstunden. Bei so vielen Hobbies sind die Tage schnell gefüllt und es bleibt kaum Raum zum Atmen. Geschweige dann, sich zu entspannen oder sich auch mal zu langweilen. 

Vielleicht entspannt sich die Situation ja bereits, wenn dein Kind auf eines seiner Hobbys verzichtet. Es ist sehr gut möglich, dass ihn die Fülle an Aktivitäten überfordert.

Vielleicht hilft aber auch eine Sportart wie Yoga, Joggen oder Velofahren. Einen Ausgleich jedenfalls, bei dem es für einmal nicht um Gewinnen und Verlieren geht. 

Herzlich, Romina

 

Unsere Expertin für Familienfragen

Nie waren Eltern so gut informiert wie heute. Und nie war es schwieriger, im Dschungel aus Ratgebern und Internetforen den besten Weg für den eigenen Nachwuchs zu finden. Unsere Familien-Expertin Romina Brunner, 38, hilft, Ordnung zu schaffen. Jeden Mittwoch berät die zweifache Mutter und Journalistin die SI-Family-Community zu Themen und Fragen aus dem Familienalltag.

Von Romina Brunner am 29. Mai 2019