1. Home
  2. Family
  3. Familientreff
  4. Schulanfang: Ängste von Eltern und was sie dagegen tun können

Monatsthema «Schulstart» bei Mamalicious

Wird mein Kind in der Schule zurechtkommen?

Der Übertritt in die Schule ist ein grosser Schritt. Für das Kind – aber auch für die Eltern. Wir gehen den Fragen nach, die die Mütter der Facebook-Gruppe Mamalicious am meisten beschäftigen und haben für euch nützliche Tipps, die eurem Kind den Schulstart erleichtern.

1. Schultag

Was kommt da auf mich zu? Der erste Schultag ist für jedes Kind etwas ganz besonderes.

© Marina Cleve

«Jetzt fängt der Ernst des Lebens an», hiess es früher und dieser Satz schwirrt auch heute noch vielen Eltern durch den Kopf. Die meisten schauen dem Schulstart mit gemischten Gefühlen entgegen. Stolz mischt sich mit Wehmut, Hoffnung mit Sorge.

«Wird mein Kind in der Schule zurechtkommen?» Mütter und Väter, die zum ersten Mal den Schuleintritt durchleben, stecken voller Fragen und Unsicherheiten. Und werden dabei gnadenlos mit ihrer eigenen Schulvergangenheit konfrontiert. Die Haltung der Eltern sei entscheidend, schreiben viele Mitglieder der Facebook-Community Mamalicious.

Lehrer sind keine Götter

«Ist eure Haltung der Schule und Lehrpersonen gegenüber eher positiv oder negativ? Seid euch bewusst, dass das auf euer Kind einen grossen Einfluss hat», schreibt eine Mutter. Die meisten Gedanken aus der Community kreisen tatsächlich um die Lehrperson.

Wird sie auf mein Kind eingehen können? Stimmt die Chemie? «Lehrer sind keine Götter, sondern auch Menschen mit ihren Stärken und Schwächen», gibt eine Frau zu Bedenken.

Erster Schultag – Mutter und Kind

Wieviel Unterstützung braucht mein Kind tatsächlich? Der Schulstart ist für Eltern ein weiterer Schritt, um loszulassen.

Prisma

Jedes Kind hat andere Bedürfnisse

Eine Mutter von vier Kindern zeigt auf, dass jedes Kind anders ist und je eigene Bedürfnisse hat. Während die einen totale Selbstläufer sind und kaum Unterstützung benötigen, kämpfen andere mit Lernschwierigkeiten oder haben Mühe, neue Freundschaften zu schliessen.

Ein Brennpunkt, der Eltern zu Recht stark beschäftigt, ist die Frage nach dem Zuviel oder Zuwenig. Wieviel Unterstützung braucht mein Kind tatsächlich? Selbstkritische Fragen können da weiterhelfen: Mache ich aus jeder Mücke einen Elefanten und renne bei der kleinsten Unstimmigkeit gleich zur Schulleitung? Oder warte ich erst einmal ab und schaue, ob mein Kind die Situation von alleine meistert?

Kinder auf dem Schulweg

Die Gespräche und Erlebnisse auf dem Schulweg sind ein zentraler Schritt zu mehr Selbständigkeit und Reife.

© Arne Trautmann

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Mit dem Schuleintritt, das heisst heute bereits mit dem Eintritt in den Kindergarten, endet für eine Familie auch eine einzigartige Phase flexibler Freizeitgestaltung. Ab sofort ist man an die offiziellen Schul- und Ferienzeiten gebunden. 13 Wochen Schulferien prallen auf vier bis fünf Wochen Ferien bei berufstätigen Eltern.

Der Schulalltag generell stellt Familien vor zahlreiche organisatorische Herausforderung. Kriegen wir alle Termine in den Griff? Können wir den Alltag zwischen Schule, Job und Kita gut organisieren? Wer bleibt zu Hause, wenn ein Kind krank ist? Auch das sind Fragen, die viele Mütter beschäftigen.

Unsere besten Tipps

Damit der Schulstart so entspannt wie möglich abläuft, haben wir für euch ein paar nützliche Tipps zusammengetragen:

  • Die Vorfreude und Neugier wecken, indem ihr von lustigen und spannenden Erlebnissen aus der eigenen Schulzeit erzählt
  • Einen ganzen Tag Zeit nehmen, um Schulthek und Materialien mit dem Kind zu kaufen und diesen Moment gebührend zu feiern
  • Den Schulweg im Vorfeld üben, damit das Kind ihn möglichst von Beginn an alleine gehen kann. Die Gespräche und Erlebnisse auf dem Schulweg sind ein zentraler Schritt zu mehr Selbständigkeit und Reife
  • Für Kinder, die Mühe mit viel Neuem auf ein Mal haben: Mit Schulgspänli vom Kindergarten oder der Kita abmachen und einen Nachmittag auf dem Schulhofplatz verbringen. So sind bereits zwei Dinge vertraut
  • Geschichten vorlesen, die den Schulanfang thematisieren oder sich in der Schule abspielen
  • Am ersten Schultag sind die Eltern meist viel nervöser als die Kinder. Verabschiedet euch zum gegebenen Zeitpunkt kurz und schmerzfrei. Euer Kind schafft das!
  • Achtet darauf, eurem Kind in den ersten Wochen ausreichend Freiraum zur Erholung zu geben. Die vielen neuen Eindrücke gilt es erstmals zu verdauen
  • Wir können eine positive Grundhaltung nicht genug betonen, drum: Freut euch! Freut euch! Freut euch!

Mamalicious bei SI Family

Racha Fajjari Mamalicious Market Juni 2019

Mamalicious-Gründerin Racha Fajjari (r.) und eine Helferin mit den Goodie-Bags für den Mamalicious-Market 2019 im Zürcher Volkshaus. Die Taschen sind in Zusammenarbeit mit der Schweizer Illustrierten entstanden.

Eline Keller-Sørensen

Jeden Monat präsentieren wir euch auf dem Family Channel der Schweizer Illustrierten ein Thema, das bei Mamalicious gerade heiss diskutiert wird. Das Monatsthema im Juli widmen wir dem Schulstart. Im ersten Teil gehen wir den Fragen nach, welche die Mütter der Community am meisten beschäftigen. Im zweiten Teil kommt Schulexperte Bruno Rupp und im dritten Mamalicious-Gründerin Racha Fajjari mit einem Erfahrungsbericht zu Wort. Zum Schluss gibts einen Medientipp. Dieses Mal die Shubidu-App, einen digitalisierten Familienkalender.

Die grösste Mami-Community der Schweiz

Mamalicious zählt mittlerweile 50'000 Mitglieder. Täglich tauschen sich Mütter in diversen Interessengruppen auf Facebook zu Themen rund ums Muttersein aus. Alle Gruppen sind geschlossen und jede Anfrage wird von den Administratoren persönlich geprüft. Gegründet wurde das Netzwerk 2010 von Racha Fajjari. Weitere Infos findet ihr unter: www.mamalicious.ch

Von Maria Ryser am 11.07.2019