1. Home
  2. Family
  3. Akne im Gesicht richtig behandeln: Die Tipps vom Facharzt

Die Tipps vom Facharzt

Tut das ja nicht bei Pickeln!

Pickel im Gesicht sind eine leidige Sache. Chefarzt Stepan Lautenschlager erklärt, was im Kampf gegen die fiesen Mitesser hilft und was wir unbedingt vermeiden sollten.

SI Family Teenager untersucht Pickel Check-up

Da bahnt sich was an: Doch Vorsicht, nur anschauen, nicht quetschen!

www.plainpicture.com
Prof. Stephan Lautenschlager
Prof. Stephan Lautenschlager

Chefarzt Dermatologisches Ambulatorium, Zürcher Stadtspital Triemli

Empfohlen:

→ Einmal täglich mit einer milden Reinigungslösung waschen.
→ Geeignete, nicht fettende und abdeckende Kosmetika verwenden.
→ Fachgerechte Entfernung von Mitessern. Geschlossene Formen sollten vorgängig angeritzt werden.
→ Ballaststoffreiche Ernährung mit Rohkost.
→ Fische und Meeresfrüchte.
→ Mehrstündige Essenspausen einlegen, am besten fünf Stunden. 

Nicht empfohlen:

→ Übertriebene Hygiene.
→ Stark fettende Kosmetika.
→ Kratzen und Quetschen von tieferen Herden.
→ Kohlenhydrate mit hohem glykämischen Index wie Süssigkeiten, Weissbrot und Ähnliches. 
→ Milchprodukte. 
→ Häufige Zwischenmahlzeiten und zuckerhaltige Softdrinks.
→ Rauchen.

So entsteht Akne:

So entsteht Akne:

Haarfollikel Akne Grafik check up

Drüsen (l. und r. des Haarfollikels) produzieren Talg. Er wird über das Haarfollikel, das an der Wurzel mit Blut versorgt wird, an die Hautoberfläche transportiert. Ein Problem tritt bei übermässiger Talgproduktion auf: Abgestorbene Hautzellen auf der Hautoberfläche verstopfen den Ausgang. Der Talg staut sich, es entstehen Mitesser. Jetzt können sich Bakterien ausbreiten. Das führt zu Entzündungen. Es kommt zur Eiterbildung und zu Pusteln.

iStock Photo
Von Prof. Stephan Lautenschlager am 5. Mai 2019