Flaute im Bett? Sex-Diät soll die Leidenschaft wecken

Wenn die Lust in der Partnerschaft eingeschlafen ist, gibts allerlei Ratgeber und Tipps, um die Leidenschaft wieder anzukurbeln. Der neuste Versuch aus England setzt auf Verzicht statt Verführung!
Sex-Diät Tipps für Beziehung Flaute im Bett Erotik
© Getty Images

Gemeinsam aufs Bänkli statt in die Kiste.

Betören Sie Ihren Liebsten mit einem 5-Gänger voller sinnlicher Zutaten, werfen Sie sich in Ihre heissesten Dessous oder wagen Sie mal ganz aussergewöhnliche Spielchen im Bett, dann kommt die Lust auf Sex von ganz alleine. Wir kennen Sie alle, die Ratgeber, die uns die ultimativen Tipps zum Aufpeppen unseres Liebeslebens bieten. Was aber, wenn alles nichts hilft? Dann hören Sie am besten ganz damit auf. Also nicht mit der Beziehung, aber mit dem Sex.

Ein britischer Paartherapeut bietet auf Dailymail.co.uk derzeit Rat für Liebende, die mit der Flaute im Bett kämpfen. Er erklärt, welche Barrieren uns hemmen, worüber wir in der Beziehung sprechen sollten - und er hat den «Booster» fürs Liebesleben: die Sex-Diät! Einen Monat gilt striktes Sex-Verbot, damit...

...Spannungen abgebaut werden können.
...wieder alle Sinne aktiviert werden.
...die Kommunikation in der Partnerschaft verbessert wird.

Und so geht die 1-Monats-Sex-Diät

1. Woche - Kuscheln
Umarmungen zeigen Wertschätzung, die im Alltag oft zu kurz kommt. In der ersten Phase sollte man sich deshalb auf nicht-sexuelle Berührungen konzentrieren. Massagen sind erlaubt, jedoch heisst es «Stopp», sobald man mehr möchte. Jeder soll mindestens 10 Minuten berührt und gehalten werden, am Ende diskutiert das Paar die Eindrücke.

2. Woche - Küssen
Für einmal ist der Kuss kein Bestandteil des Vorspiels. Paare sollen sich leidenschaftlich küssen, sie dürfen sich auch berühren (wie in Woche 1). Finden Sie verschiedene Stellen, an denen Sie den Partner küssen können und geben Sie sich Feedback, was sie warum mögen.

3. Woche - sinnliche Berührungen
Streicheln mit Seide, Pelz oder Samt - in dieser Woche darf ausprobiert werden, was sich gut anfühlt. Sie sollen sich weiterhin küssen und berühren, jetzt aber auch intimer. Merken Sie sich, was Ihrem Partner gefällt, damit Sie es künftig auch beim Sex anwenden können.

4. Woche - das Beste repetieren
Machen Sie alles, was in den drei Wochen besonders gefallen hat (auch hier immer noch ohne Sex). Schreiben Sie Ihre Erlebnisse nieder und teilen Sie sie mit dem Partner. Und: Stellen Sie sich wichtige Fragen zur Zukunft Ihres Liebeslebens. Was traue ich mich nicht zu fragen? Was wünsche ich mir mehr? Wie sage ich, wenn ich Sex möchte? Was turnt mich ab?

Andrew G. Marshall ist Autor und Ehe-Therapeut. Auf seiner Website bietet der Brite viele Gratis-Tipps und Tutorials rund ums Thema Beziehung.

Auch interessant