BMI-Check an US-Schule Finden Sie die 9-jährige Gwendolyn auch zu dick?

Das darf doch wohl nicht wahr sein: In New York wird ein Mädchen mit einem Body-Mass-Index von 19 als übergewichtig eingestuft. Und das ausgerechnet in der Stadt, in der jeder Achte wirklich Fettleibig ist.  
Front New York Post «fettes» Mädchen Gwendolyn Williams
© Via Nypost.com

Bei einem BMI von 19 und einem Perzentilwert von 88 wird Gwendolyn Williams als übergewichtig eingestuft.

Eigentlich war das Ergebnis nicht dazu gedacht, von den Kindern selbst gelesen zu werden. Doch wie ihre anderen Schulfreundinnen auch, wurde Gwendolyn Williams von einer brennender Neugier angetrieben. Wunderfitzig wie Neunjährige halt sind, steckte sie ihre kleine Nase in das Faltblatt und war schockiert darüber, wie das New Yorker Erziehungsdepartement in seinem Programm «Fitnessgram» ihr Gewicht definierte - nämlich: übergewichtig! 

«Ich dachte mir: ‹Oh mein Gott!› und fragte mich, warum gerade ich so ein Resultat bekomme», erzählt das Mädchen auf Nypost.com. «Ich bin 1 Meter 25 gross, wiege 30 Kilo und soll was sein?!» Als Gwendolyn ihre Mutter mit der Bewertung konfrontiert, ist diese ebenfalls entsetzt. «Meine Tochter sagte zu mir, dass ihre Schule sie als übergewichtig einstufe. Dann begann sie, an ihren Oberschenkeln zu zupfen und fragte mich: ‹Ist es das, was sie meinen?›. Es war herzzerreissend», erklärt Laura Bruij Williams die plötzlichen Zweifel ihrer Tochter. 

Schnurstraks marschiert die Frau aus Port Richmond am nächsten Tag zur Direktorin der Schule. «Sie war sehr verständnisvoll, sagte aber, dass es den Kindern nicht erlaubt gewesen wäre, die Bewertung zu lesen.» Doch die Antwort der besorgten Mutter lautet: «Das sind Kinder! Wie können Sie denken, dass die das nicht tun?» So eine Messung sei zwar durchaus etwas Positives für wirklich übergewichtige Jungen und Mädchen, dennoch aber sollte solch ein Dokument niemals in die Hände von Kindern gelangen.

Diäten bei Kindern sind die Einstiegsdroge für Essstörugen

Erst recht nicht bei solchen, die nun wirklich keine Tendenz zur Fettleibigkeit haben. Experten sprechen in so einem Fall schon von «Fat-shaming». Das bedeutet so viel wie, dass Menschen unterstellt wird, dass mit ihnen etwas nicht in Ordnung ist. Das kann - besonders bei Jugendlichen - eine schädliche Auswirkungen auf die Psyche haben. «Diäten bei Kindern sind die Einstiegsdroge für Essstörugen», sagt Chevese Turner von der Binge Eating Disorder Association in Bezug auf «Fitnessgram». «Wir glauben, dass dieses Gutachten mehr Schaden als Nutzen anrichten kann.» Ganz besonders in einem Alter, in dem Kinder noch so leicht zu beeinflussen sind. 

Die kleine Gwendolyn verfügt aber - und zum Glück - nebst ihrem gesunden Body-Mass-Index von 19 über eine gesunde Selbstwahrnehmung. Und schenkt der Zensur keine weitere Beachtung. Auch wenn sie sich darüber zu Anfang noch Gedanken machte, war sie sich sicher, dass da bestimmt eine Verwechslung vorliegen müsse. Denn das Mädchen weiss beim Blick in den Spiegel ganz genau, dass es nicht übergewichtig ist. «Wieso also sollte ich das glauben?» 

Bewertung Gwendolyn Williams soll übergewichtig sein
© Via Nypost.com

Das Ergebnis der Beurteilung ihres Körpergewichtes liess Gwendolyn ratlos zurück. «Liegt vielleicht eine Verwechslung vor?», fragte sich die Neunjährige.

Auch interessant