Sie hätte wohl lieber Samsung gehabt Heiratsantrag auf Chinesisch - mit 99 iPhones

Die Liebe seines Lebens ist einem jungen Mann in China knapp 80'000 Franken wert. Er arrangiert alles, kauft Blumen, lädt Freunde ein - alles für den perfekten Heiratsantrag. Mit der Reaktion seiner Angebeteten aber hat er nicht gerechnet.
Heiratsantrag China Herz iPhone
© via Weibo.com

Alles ist perfekt inszeniert - bis die grosse Liebe des Chinesen Nein sagt.

Andere Länder, andere Sitten: Während hier am 11.11. die Fasnacht beginnt, feiern in China vor allem jüngere Menschen den Tag der Singles, der einsamen Herzen - abgeleitet von der Zahl 1 im Datum. Paare nehmen den Tag zum Anlass, vor ihrer einzig wahren Liebe vor die Knie zu gehen. Einen ganz besonderen Antrag hat sich laut «The Nanfang Insider» ein Programmierer aus dem südchinesischen Guangzhou überlegt.

Er kaufte 99 iPhones der neuesten Generation und liess dafür knapp 80'000 Franken liegen, was einem Lohn von etwa zwei Jahren entspricht. Er besorgte Blumen in Weiss und Rot, arrangierte die Handys als übergrosses Herz, versammelte Freunde und Schaulustige. Dann stellte er seiner Angebeten die Frage aller Fragen. Und sie sagte: Nein! Warum, ist nicht bekannt.

Zyniker meinen, dass es der Mann vielleicht mit Samsung- statt Apple-Modellen hätte versuchen sollen. Andere bezeichnen ihn einfach als dumm. Doch manche haben auch Mitleid mit ihm und sind sich sicher, dass er die 99 Telefone bei der grossen Nachfrage schnell wieder los wird.

Die Schmach eines abgelehnten Heiratsantrags kennt auch er sehr gut: Patrick Moote. Seine damalige Freundin sagte Nein - wegen seiner Penislänge. Er drehte daraufhin einen unterhaltsamen Dokumentarfilm, in dem er seinem weniger als 14 Zentimeter langen Problem auf den Grund ging.

Auch interessant