Jordan James Parke Dieser Mann will aussehen wie Kim Kardashian

Heisst es nicht, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist? Diesen Satz hätte sich der britische Make-up-Artist Jordan James Parke zu Herzen nehmen sollen. Denn schön ist anders. Und wie Kim Kardashian schaut er auch nicht aus - obwohl er das so gerne möchte.
Kim Kardashian News Look Double Jordan James Parke
© via Instagram.com

Jordan James Parke hat einen Traum...

Dumm gelaufen, kann man hier nur sagen. Jordan James Parke hat bislang über 150'000 Franken in sein Äusseres investiert. Mit dem Ziel, so auszusehen wie sein Idol Kim Kardashian, 34. Zur britischen Zeitung «The Sun» sagt der 23-Jährige: «Ich liebe alles an Kim. Sie ist die wunderbarste Frau, die es gibt. Ihre Haut ist so perfekt, genauso ihre Haare, einfach alles.»

Für sein Vorhaben liess Jordan James einiges über sich ergehen: Botox an Augen, Augenbrauen und an der Stirn, Laser-Haarentfernung, Permanent-Make-up und aufgespritzte Lippen - letzteres bereits über 50 Mal. Bei über 500 Franken pro Behandlung kommt allein schon damit ein kleines Vermögen zusammen. «Ich bin süchtig nach grossen Lippen - je fülliger desto besser.» Wenn das Bachelor-Vanny wüsste - aber das ist ein anderes Thema. Jordan James' Nase blieb bislang verschont. Doch sie wird als nächstes dran glauben müssen. Zudem steht er wie sein Vorbild auf Luxusmarken, trägt Prada, Gucci, Chanel und Louis Vuitton.

Der Haken an seiner Obsession, die begann, als er zum ersten mal die Reality-Show «Keeping Up With The Kardashians» sah: Er gleicht Kim Kardashian kein bisschen. Oder entdecken Sie irgendwelche Ähnlichkeiten?

Kim Kardashian Jordan James Parke
© via Instagram.com/Getty Images

Der Vergleich - links: Jordan James Parke, rechts: Kim Kardashian.

Beinahe schon bewundernswert ist Jordan James' Selbstbewusstsein. Er wisse, dass ihn viele aufgrund seines Äusseren verurteilen. «Um diese Leute aber kümmere ich mich nicht.» Solche kritisierten, weil sie mit ihrem eigenen Aussehen unglücklich seien.

Vermutlich stellen Sie sich die Frage, wie ein 23-jähriger Make-up-Artist aus Manchester so viel Geld für die Schönheit ausgeben kann? «Ich arbeite sehr viel» gibt er als Erklärung an. Das allein aber genügt nicht: Er leiht sich Geld von seiner Familie und wurde von seinen Ex-Freunden verwöhnt. «Mein letzter Partner liess sich auch oft Botox injizieren oder seine Lippen aufspritzen. Ich durfte dann auch und er bezahlte.»

Wer es etwas billiger möchte, macht es wie Kelly Brook. Die 35-Jährige schaute sich ein paar Schmink-Tipps von Kim Kardashian ab.

Kelly Brook Kim Kardashian Instagram Vergleich
© via Instagram.com

Kelly Brook (l.) holte sich Make-up-Tipps von Kim Kardashian. Kostet nichts und hilft auch noch.

Auch interessant