Youtube-Film Kündigung per Video - jetzt antwortet der Chef

Statt einen gewöhnlichen Kündigungsbrief auf den Tisch zu legen, hat sich eine junge Amerikanerin etwas Kreatives für ihren Abgang einfallen lassen: Sie nahm ein Video auf und tanzte sich darin in die Freiheit. Die 25-Jährige wurde nicht nur innert kürzester Zeit zum Youtube-Star. Ihr Arbeitgegber reagierte auch prompt darauf - mit einem weiteren Clip.

Keine Mittagspause, grosser Druck und ständig andere Vorgaben: Marina Shifrin hat von ihrer Arbeitsstelle die Schnauze gestrichen voll. Aber sang- und klanglos verschwinden? Zu langweilig für die 25-jährige Amerikanerin. Sie will einen Abgang mit Paukenschlag - und kündigt per Videobotschaft.

Zu Kanye Wests Song «Gone» tanzt sich Shifrin durchs Grossraumbüro, dazu blendet sie am unteren Bildrand einen Text ein: «Es ist 4.30 Uhr und ich bin bei der Arbeit. Ich arbeite für eine tolle Firma, die Nachrichtenvideos produziert.» Anschliessend rechnet sie mit ihrem Arbeitgeber ab: «Fast zwei Jahre habe ich meine Beziehungen, Zeit und Energie diesem Job geopfert. Und mein Boss interessiert sich nur dafür, wie viele Videos wir produzieren und wie oft jedes Video angeschaut wird. Also dachte ich mir, ich drehe ein Video nur für mich. In dem ich mich auf den Inhalt konzentriere, anstatt mich um Zugriffszahlen zu sorgen. Oh, und in dem ich meinen Boss wissen lasse... Ich kündige.»

Innert kürzester Zeit wurde der Clip zum Youtube-Hit. Seit Samstag wurde das Video schon über knapp 13 Millionen Mal angeschaut (Stand Freitag, 14 Uhr).

Durch das immense Feedback sah sich ihr Chef nun wohl dazu gezwungen zu reagieren. Und auch er tat dies mit einem Tanzvideo. Medienwirksam und ironisch hat der kaufmännische Leiter, Mark Simon, mit mehren Mitarbeitern einen Clip aufgenommen, in dem er Marina Shifrin Feedback gibt. So heisst es zum Beispiel: «Wir arbeiten für ein tolles Unternehmen, das Leute wegen ihrer Tanzfähigkeiten einstellt.» Und: «Wir essen unser Mittagessen an unserem Arbeitsplatz, weil wir keine Restaurants in der Nähe haben. Aber da wir einen Pool am Dach und eine Sauna haben, passt das.»

Ausserdem nutzte die Abteilung gleich die Chance, ein Inserat für die nun vakante Stelle kostenlos zu platzieren. «We are hiring», heisst es im Video. Inklusive E-Mail-Adresse für Interessierte.

Auch interessant