Instagram-User feiern schwedische Bikini-Polizistin Taschendieb legt sich mit der Falschen an

Dumm gelaufen! Ein Kleinkrimineller klaut ein Handy, hat aber die Rechnung ohne Mikaela Kellner gemacht. Die Schwedin ist Polizistin durch und durch - selbst wenn sie gerade nicht im Dienst und stattdessen am Sünnele ist. 

Gäbe es die Wahl zum dümmsten Verbrecher der Welt - ein Taschendieb aus Schweden hätte sich diesen Titel redlich verdient. In einem Park in Stockholm nähert er sich unter dem Vorwand, Hefte zu verkaufen, einer Gruppe von Frauen, die gerade die Nachmittagssonne geniessen will. Wenig später bemerkt eine der Frauen, dass ihr Handy geklaut wurde. Jetzt kommt Mikaela Kellner ins Spiel - Fitness-Enthusiastin, Cross-Fitterin, Bodybuilderin - und Polizistin.

Kellner im Bikini und eine Kollegin - ebenfalls Polizistin - rennen dem Taschendieb hinterher und werfen ihn auf den Boden. Der Kerl hat keine Chance bei den Mucki-Bergen, die ihn niederdrücken. Da hätte er vorher Kellners Instagram-Profil überprüfen sollen, bevor er sich mit ihr anlegt. 

Die User feiern Mikaela Kellner für ihre Tat. Von «Respekt! Gut gemacht!», «Du bist meine Heldin!» und «Er ist ja sooo dumm» ist da die Rede. Die Gefeierte sagt gemäss «The Local Sweden»: «Ich habe instinktiv gehandelt und habe nicht gross darüber nachgedacht.» Sie wäre ihm auch hinterher gerannt, wenn sie nackt gewesen wäre. «Nichts kann mich aufhalten.»

Im Dossier: Weiteres aus der Rubrik «Im Netz»

Auch interessant