Online-Dating 10 Dinge, die Männer besser lassen sollten

Der Single-Markt im Internet gibt so einiges her. Gutes wie schlechtes. Frauen prüfen deshalb oft ganz genau, wie sich der potenzielle Partner im Netz präsentiert. Es gibt nämlich Dinge, die uns bereits im Vorfeld stutzig machen sollten...
Frauen Laptop Schock Online-Singlebörse
© Getty Images

«Nenn_mich_Long_Dong_Silver» oder «Adonis_69»? Sie sollten sich gut überlegen, welches Pseudonym Sie im Internet wählen. Denn wie auch im realen Leben, zählt hier der erste Eindruck.

#1 - DER EHERING
Der muss noch gar nichts bedeuten, aber sehen wollen wir ihn so oder so nicht. Auch nicht, wenn die Ehe längst passé ist - erst recht nicht, wenn der Mann nur auf einen Seitensprung aus ist. Für solche Hallodris gibt es dann nämlich die einschlägigen Portale. Für alle anderen gilt: Nehmen Sie sich die Zeit für ein aktuelles Foto, auf dem Sie sich natürlich von ihrem Ehe-Überbleibsel trennen. Denn: Altlasten und Altgold (zumindest dieses!) will niemand.

#2 - DIE EX
Ein weiteres No-Go ist die Verflossene. Die hat ganz und gar nichts auf einem Profilfoto zu suchen. Wer sie aus dem Bild schneidet, jedoch Haare oder Arme noch drinlässt, überzeugt nicht mit gutem Geschmack. Und sorgt damit bereits vor dem ersten Kennenlernen für Konfliktpotenzial in der eventuell aufkeimenden Beziehung. Schliesslich sind Ex-Freundinnen gefürchtet. Erst recht, wenn sie die viel schönere Lockenpracht hatten... 

#3 - DER NICKNAME
Nein, es schindet keinen Eindruck, wenn Sie in Ihrem Pseudonym einfliessen lassen, dass sie besonders lange können oder einen besonders Langen haben. Im Gegenteil: Dämliche oder schlüpfrige Nicknamen sind ein absoluter Abtörner. Und bewegten die Frauen nur zu einem: weiterklicken. 

#4 - DER JOB
Wow, Sie sind Pilot, Schönheitschirurg oder Millionär? Wie toll für Sie! Wenn es denn stimmt. Ansonsten: Finger weg von Fake-Profilen oder Lügen. Die haben ja bekanntlich kurze Beine. Wenn nämlich beim ersten Treffen rauskommt, dass sie Flugangst haben, nicht wissen, welcher Trend gerade bei Nasenkorrekturen angesagt ist oder sie zugeben müssen, ihre Ferien budgetbedingt auf dem Campingplatz zu verbringen, haben sie die Chance verspielt. Und bleiben (zumindest vorerst) Single. Zurecht, wie wir finden. 

#5 - DIE VORLIEBEN
Einen Uniform-Fetisch haben oder sich zur Lustgewinnung die Luft abschnüren? Das kann für manche reizvoll sein, muss es aber nicht. Fallen Sie also betreffend Ihrer sexuellen Vorlieben nicht mit der Tür ins Haus - es sei denn, Sie suchen einen ganz speziellen Deckel für ihren Topf...

#6 - SMILEYS, ABKÜRZUNGEN & COPY/PASTE
Sie haben die 30 überschritten und halten sich für halbwegs normal? Dann lassen Sie die alberne Verwendung von Smileys. Vor allem dann, wenn noch kein erster Kontakt stattgefunden hat. Wer Nachrichten mit «LG» beendet, kriegt ebenfalls einen dicken Punkteabzug. Um die lieben Grüsse auszuschreiben, bedarf es nämlich nicht viel Zeit. Geben Sie der Frau nicht das Gefühl, es bei ihr eilig zu haben. Aus genau dem Grund schickt es sich auch nicht, eine Sammelmail zu verschicken. Frauen wollen exklusiv sein - und sind es auch. Also geben Sie sich gefälligst etwas Mühe. 

#7 - DIE KUMPEL
Dass Ihre Buddys in Ihrem Leben eine wichtige Rolle spielen, ist vollkommen in Ordnung. Aber müssen Sie unbedingt das Foto Ihrer letzten Sauftour als Profilbild wählen? Nein. Zumal dann ja auch nicht ersichtlich ist, welcher der Partyhengste Sie sind.

#8 - DAS AUSSEHEN
Sie kommen nicht drum herum: Früher oder später möchte Ihre Singlebörse-Bekanntschaft ein Foto von Ihnen sehen. Doch damit überhaupt ein erster Kontakt zustande kommt, sollten Sie auf dem Foto schon einen kleinen Vorgeschmack auf sich geben. Mit dem Motorradhelm zu posieren oder nur einen schönen Rücken zu haben, reicht nicht. Was wir ebenfalls nicht sehen wollen, sind Oben-ohne-Selfies oder gar Schnappschüsse des besten Stücks. 

#9 - DIE BESCHREIBUNG
Sie mögen Kinder, hassen Koriander oder finden, dass es nichts Schöneres gibt, als barfuss über eine Wiese zu laufen? Dann schreiben Sie das auch. Je mehr Sie über sich preisgeben, desto eher kann abgeglichen werden, ob man von der Einstellung her zueinander passt. Wortkarge Menschen haben im Netz nur wenig Chancen. Sie müssen schliesslich etwas verkaufen - und zwar sich selbst.

#10 - IHR HAUS, IHR AUTO, IHR BOOT
Haben Sie innere Werte oder nur ein dickes Bankkonto, mit dem Sie punkten können? Verzichten Sie aufs Rumprotzen. Geld zu haben oder einen Ferrari zu fahren ist sicherlich ein Luxus, aber wollen Sie ein materielles Dummchen, das ausschliesslich darauf Wert legt? Wenn Sie es dennoch nicht ganz sein lassen können, reicht es, zu betonen, dass Sie das Leben in vollen Zügen mit allen Annehmlichkeiten geniessen. Einigermassen gebildete Frauen wissen dann schon, was damit gemeint ist.

Auch interessant