Pfefferspray aufs WC-Papier Die scharfe Rache einer verletzten Freundin

Eine tschechische Frau hatte es satt, von ihrem Freund immer veräppelt zu werden. Sie wollte es ihm heimzahlen und griff dafür in die Trickkiste. Sie fands amüsant - er weniger. Oder was meinen Sie, was passiert, wenn Sie mit Pfefferspray behandeltes Toiletten-Papier benutzen?

Er krümmt sich vor Schmerzen, kann nicht mehr laufen und fällt schliesslich zu Boden. Man bekommt beinahe schon Mitleid mit dem jungen Mann aus Tschechien. Cenek heisst er und hat ein Problem. Seine Freundin. Oder Ex-Freundin, denn es ist fraglich, ob die zwei nach dieser Aktion noch immer ein Paar sind. Doch der Reihe nach.

Besagte Freundin fühlte sich von ihrem Freund, diesem Cenek, zu oft gehänselt. Er gab vor, sie zu betrügen. Sie rächte sich damit, indem sie laut Firsttoknow.com seinen Fernseher zertrümmerte. Doch das genügte ihr nicht. Sie wollte noch mehr Rache.


Eines Abends, als Cenek noch unterwegs war, behandelte sie das WC-Papier mit Pfefferspray. Sie rüstete sich mit einer Videokamera aus und wartete, bis ihr Freund nach Hause kam - aufs Klo musste und mit vor Schmerz verzerrtem Gesicht nach Antworten suchte. Da bot sie ihm Eiswürfel an. Doch auch die hatten es in sich. Sie ahnen es wohl schon - auch die hatte der blonde Racheengel mit Pfefferspray präpariert. Und während er sich weiter krümmte und unter die Dusche retten konnte, um seinen Hintern zu kühlen, filmte und filmte und filmte sie...

Wie die Geschichte endet, wissen wir nicht. Gabs Versöhnungssex, der ja bekanntlich am schönsten ist? Gabs keinen Sex mehr, weil sie sich getrennt haben? Oder necken und lieben sie sich einfach munter weiter?

Auch interessant