Schweizer in New York Oliver Stumm - der DJ und Gastro-König

Nicht nur Models und Schauspieler suchen ihr Glück im Big Apple. In New York und Umgebung leben über 14'000 Schweizerinnen und Schweizer, die sich hier ihre Träume verwirklichen. Wir waren bei sechs von ihnen zu Besuch und stellen täglich eine dieser Personen vor. Den Anfang macht DJ und Musikproduzent Oliver Stumm, der in der Stadt an der Ostküste Amerikas zum Gastro-König wurde.
Oliver Stumm wanderte in den 90er-Jahren nach New York aus und eröffnete dort das Café Select
© Peter Lueders / Schweizer Illustrierte

Das Café Select von Oliver Stamm ist ein Stück Schweiz im Soho-Viertel in New York.

Sein Café Select ist eine Schweizer Insel in New York: Vorne werden Röschti und «Chääschüechli» serviert, im «Stübli» isst man Fondue zwischen Davoser Schlitten und Kuhglocken. Oliver Stumm, studierter Mathematiker und in der Schweiz bekannt als DJ und Musikproduzent, zog es Mitte der 90er in den Schmelztiegel der Elektromusik. New York ist seither seine Wahlheimat, auch wenn, wie er findet, der Bohemian-Charme etwas verloren ging. Umso wichtiger war ihm, kleine Oasen zu schaffen, in denen Leute zusammenkommen und sich unterhalten. 2009 eröffnete er das Café Select, vor drei Monaten weihte er das Restaurant Rintintin ein. Eine grosse Gartenbeiz und mehrere Shops in Williamsburg sind im Bau. In den Kopf gestiegen ist ihm der Erfolg nicht: «In dieser Stadt bist du immer ein Würstchen.» Apropos: Auch sie ist auf der Select-Speisekarte - die «Swiss Bratwurst».

Hier trifft man mich:
An Partys! Heute zum Beispiel an jener des Schweizer Musiklabels Cityfox in Bushwick.

Das liebe ich an NY:
Die Stehaufmännchen-Philosophie. Egal, was passiert, New Yorker lassen sich nicht unterkriegen.

Das hasse ich an NY:
Dass sich alles um Konsum dreht, die Stadt sich zu einer Art Disneyland entwickelt.

Am Dienstag stellen wir Ihnen Schauspielerin Martina Potratz vor.

Auch interessant