ESC 2014 Das sind die besten Twitter-Accounts rund ums Finale

Am Samstagabend ist es soweit! Dann kämpft die Schweizer ESC-Hoffnung Sebalter zusammen mit 25 Nationen um den Titel. Logisch also, geht es da nicht nur auf der Bühne in Kopenhagen, sondern auch in den sozialen Netzwerken heiss her. Damit Sie nichts verpassen: hier die fünf besten Twitter-Tipps.
Teaser Twitter-Accounts vom ESC-Finale 2014
© Keystone/Twitter

Wollen Sie erfahren, was bei Sebalter und Co. beim ESC hinter den Kulissen läuft? Dank Twitter bleiben Sie auf dem neusten Stand.

#1 - @Eurovision
Der offizielle Account zur Veranstaltung - und der versorgt Sie mit Infos und aktuellen Bildern rund um den Liederwettbewerb, der erstmals 1956 in Lugano TI durchgeführt wurde. Damals nahmen jedoch nur sieben Länder - mit zwei Beiträgen - teil: Gastgeberland Schweiz sowie Holland, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien und Luxemburg. Übrigens: Die Organisatoren der Eurovision raten dazu, den Hashtag «#JoinUs» zu verwenden. So bleiben Kommentare und Kritiken am gleichen Ort. 

#2 - @Sebalter
Bislang ist zwar noch nicht allzu viel passiert auf dem Account von Sebastiano Paù-Lessi, doch das könnte sich ja noch ändern. Schliesslich hat der 28-jährige Musiker das geschafft, was in den vergangenen sieben Jahren nur Anna Rossinelli, 27, gelungen ist: Er wird am Samstagabend um Ruhm, Ehre und die berühmten «12 Points» kämpfen. So oder so, auch wenn die Prognosen im Vorfeld nicht rosig waren: Wir freuen uns mit ihm - und über ein paar Eindrücke aus Kopenhagen!

#3 - @ConchitaWurst
Die wohl schillerndste ESC-Kandidatin postet auf Twitter vor allem Fotos von sich selbst und gaaanz viele liebe Grüsse, schreibt Bild.de. Und sieht den Account der Dragqueen als Must an. Während der Travestiekünstler, der mit richtigen Namen Thomas Neuwirth heisst, in seiner Heimat immer noch heftig polarisiert, wird er vom Rest Europas als «Königin von Österreich» gefeiert. Auch Sebalter hält grosse Stücke auf ihn - äh, sie. «Ich habe Conchita bei der Eröffnungsparty am Sonntagabend kennengelernt», schilderte der studierte Anwalt die Begegnung mit der 25-Jährigen im Interview mit Radio SRF1. Sie sei sehr sympathisch und ihr Lied sehr interessant und emotional. «Ausserdem singt sie super», so Sebalter, der seine Konkurrenz absolut nicht unterschätzt.

#4 - @siggismallz
Freche Schnauze? Die haben sowohl Sido, 33, als auch Charlotte Würdig, 35. Deshalb darf man gespannt sein, was das deutsche Jurymitglied und seine Frau rund um den Gesangswettbewerb twittern werden. Der Eurovision Song Contest sei ein «gutes Sprungbrett», sagte Sido zur Nachrichtenagentur dpa. «Sogar bei einem letzten Platz.» Gefestigten Musikern hingegen würde eine Teilnahme nur schaden.

#5 - @maria_yaremchuk
Sie sagt, sie wurde in High Heels geboren, doch auch für Social Media hat die Kandidatin aus der Ukraine ein Händchen. Die 21-jährige Popsängerin zeigt viel aus ihrem täglichen Leben rund um den ESC und lässt so ihre Follower hinter die Kulissen schauen.

Das grosse Finale des Eurovision Song Contest 2014 startet am Samstag, 10. Mai, um 21 Uhr live auf SRF1

Auch interessant