Weisch no..? Die coolsten Serien unserer Jugend

Wie viele Stunden haben wir früher nicht vor dem Fernseher verbracht und Serien verschlungen. Die einen liebten «Eine schrecklich nette Familie», andere schwärmten für die durchtrainierten Oberkörper der Rettungsschwimmer von Malibu. In unserer Rubrik «Weisch no..?» schwelgen wir in alten TV-Erinnerungen - und wir zeigen, welche Klassiker bald ihr Comeback feiern.
Serien Charts 2015 Tipps Baywatch Eine schrecklich nette Familie Full House Akte X
© Dukas/Getty Images

Wir haben sie geliebt: die Serien von damals.

Serienjunkies dürfen die Korken knallen lassen, denn 2016 wird für sie ein Glücksjahr. Gleich mehrere Serien kommen zurück ins TV - so zum Beispiel «Prison Break», die nächstes Jahr nun doch noch mit einer zehnteiligen Mini-Serie in die fünfte Staffel geht. Auch diese Kult-Knaller dürfen ein Comeback feiern:

«Full House» lief von 1987 bis 1995, in 192 Episoden verteilt über acht Staffeln. 2016 kommts mit «Fuller House» zum Revival auf Netflix, wie Filmfutter.de berichtete. Im Mittelpunkt steht aber dann nicht der alleinerziehende Vater Danny Tanner, sondern dessen Kinder D.J. und Stephanie.


Die einen liebten sie, die anderen fanden sie einfach nur doof: «Eine schrecklich nette Familie»  (1987-1997, 259 Episoden in elf Staffeln). So oder so, die Bundys kommen zurück. Das verriet David Faustino, 41, «E!Online». Er, der Al Bundys Sohn Bud spielte, soll im Spin-off im Mittelpunkt stehen.

Auch «Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI» (1993-2002, 202 Episoden in neun Staffeln) kommt zurück. Derzeit laufen die Dreharbeiten mit Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian Anderdson). Für 2016 ist eine Forsetzung mit sechs neuen Episoden geplant.


«Twin Peaks» lief zwar nur über 30 Episoden in zwei Staffeln (zwischen 1990 und 1991). Doch Fans haben sie nie vergessen und freuen sich umso mehr, dass die Serie fortgesetzt wird.

Ginge es nach uns, wünschten wir uns noch folgende Serien aus den 80ern und 90ern zurück (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

«Baywatch» (1989-2001, 243 in elf Staffeln) - wir nehmen auch einen in die Jahre gekommenen David Hasselhoff als Hauptdarsteller.

«Ein Colt für alle Fälle» (1981-1986, 112 Episoden in fünf Staffeln)

«Beverly Hills, 90210» (1990-2000, 293 Episoden in zehn Staffeln) - nur in Originalbesetzung!

«Miami Vice» (1984-1989, 111 Staffeln in fünf Staffeln)

Im Dossier: Alle «Weisch no..?»-Beiträge

Auch interessant