«Nach Windeln wechseln bleiben dreieinhalb Minuten Zeit» Vierfache Mutter schildert Eltern-Sex - und wird gefeiert

Schonungslos ehrlich verfasste Australierin Constance Hall am Dienstag auf Facebook einen Post über ihr Sexleben als Mutter. Und traf damit ins Schwarze. In den Kommentaren hagelt es Zustimmung und Komplimente.
Sex nach Schwangerschaft Geburt Bloggerin Constance Hall
© iStock

Wer Kinder hat, muss ganz schön kreativ werden, wenns ums eigene Sexleben geht.

Welche Eltern kennen es nicht. Sobald der Nachwuchs da ist, herrscht aufgrund Zeitmangels Flaute im Bett. Nicht anders ergeht es der australischen Bloggerin Constance Hall. Als Mutter von vier Kindern ist es gar nicht so einfach, das Sexleben mit ihrem Mann aufrechtzuerhalten. Wie sie es trotzdem schafft, hat sie am Dienstag in einem Facebook-Post mit ihren über 37'000 Followern geteilt. Ehrlich, offen und humorvoll schrieb sie über ihr Liebesleben.

«Wir hatten gestern Eltern-Sex», beginnt Hall ihren Beitrag. «Das sind die dreieinhalb MInuten, die euch zwischen dem Windeln wechseln und der Essenszubereitung bleiben. Wenn ihr merkt, dass eure Kinder abgelenkt sind, und euch auffällt, dass ihr seit knapp einem Monat keinen Sex mehr hattet und ihr euch langsam fühlt, als wärt ihr bloss Mitbewohner.» Klingt wenig romantisch, ist es wohl auch. Aber Hauptsache man landet wieder einmal gemeinsam im Bett.

Und da wartet dann auch schon die nächste Herausforderung, wie die vierfache Mutter weiss. «Ihr müsst euer Bett so positionieren, dass ein Fuss die Tür blockiert, denn eure Kinder, die ansonsten sehr laut sind, können sich plötzlich sehr leise anschleichen.» Ein weiterer wichtiger Punkt ist, sich unter den Laken zu verstecken. Es könnte ja sein, dass es eines der Kids doch ins Zimmer schafft und «Mama und Papa beim ‹Yoga im Bett erwischen›». Besonders romantisch sei das Schäferstünden, weil im Hintergrund die Kindersendung «In the Night Garden» laufe und man wisse, dass die Zeit um ist, sobald die Werbung anfange.

Zum Schluss kann es sich Hall nicht verkneifen, ihrem Mann einen kleinen Seitenhieb zu geben. «Männer sind wunderbare und beeindruckende Wesen. Mit ihrem puren Willen schaffen sie es, unter diesen Umständen zum Höhepunkt zu kommen. Für uns Frauen ist das nicht immer so einfach.»

Bloggerin Constance Hall mit Ehemann über Sexleben
© via Facebook.com

Bloggerin Constance Hall und ihr Ehemann.

Für ihren Facebook-Post wird Constance Hall von ihren Followern gefeiert. Innerhalb eines Tages klickten über 90'000 Personen auf «Gefällt mir», knapp 24'000 Mal wurde der Beitrag geteilt. Vielen Fans spricht sie aus der Seele, wie sie die Bloggerin in den Kommentaren wissen lassen. «Ich liebe deine Ehrlichkeit. Allen Eltern geht es so», meint jemand. Und ein anderer schreibt: «Ja, ich kann mich an diese Tage erinnern. Aber warte, bis die Kinder älter sind und die Jahre der Konditionierung bedeuten, dass es mit den dreieinhalb Minuten Quickies weitergeht, auch wenn ihr alle Ruhe und Zeit der Welt habt.»

Im Dossier: Mehr Artikel rund ums Thema Sex

Auch interessant