Zu lange in der Sonne gelegen? Mit diesen zehn Hausmitteln bekämpfen Sie Sonnenbrand

Im Sommer gibts doch nichts schöneres, als den ganzen Tag draussen zu verbringen! Doch wer seine Haut nicht genügend schützt, kann sich schnell einen Sonnenbrand zuziehen. Den Gang zur Apotheke können Sie sich bei leichter Rötung jedoch sparen - mit diesen praktischen Hausmitteln.
Sonnenbrand Behandlung was tun Hausmittel schnelle Linderung
© iStock

Mit diesen Hausmitteln sagen Sie dem Sonnenbrand den Kampf an.

Tagsüber die Sonne am Strand oder in der Badi geniessen, am Abend dann der Schock: Die Haut wird rot, heiss und schmerzt. Sonnenbrand! Grundsätzlich gilt: Sonnenbrand unbedingt vermeiden, da mit jeder Verbrennung das Hautkrebsrisiko steigt. Doch wenn das Malheur bereits passiert ist, gibts Möglichkeiten, die roten Stellen zu bekämpfen. Ist sie jedoch grossflächig und bildet Blasen, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen. Bei leichteren Fällen genügt oft ein Griff in den Kühlschrank.

SONNE MEIDEN
Wer sich die Haut verbrannt hat, sollte unbedingt raus aus der Sonne. Bis sich die Haut regeneriert hat, sollten Sie sich den Sonnenstrahlen nicht mehr aussetzen. Wenn nicht anders möglich: die betroffenen Stelle mit Textilien bedecken. Am besten eigenen sich leichte, lange Hosen, die nicht zu eng anliegen und auf der Haut nicht kratzen und ein langärmeliges, UV-undurchlässiges T-Shirt.

WASSER MARSCH
Ganz viel Mineralwasser oder Apfelschorle (versorgen den Körper mit Mineralien) trinken. Denn durch den Sonnenbrand kann der Körper dehydrieren. Zusätzlicher Pluspunkt: Der Körper wird von innen gekühlt.

QUARK & JOGHURT
Nicht nur Kühlung von innen, sondern auch von aussen ist wichtig. Deshalb: Quark oder Joghurt aus dem Kühlschrank nehmen. Anschliessend ein Leinentuch fingerdick mit dem Quark bestreichen und auf die betroffene Hautstelle legen und einwirken lassen. Wenn das Tuch warm wird, wegnehmen und die Rückstände sanft abwischen. Die Milchprodukte kühlen die erhitzte Hautstelle nicht nur über einen langen Zeitraum ab, sondern unterstützen durch die Milchsäure die Regeneration der Haut. Zudem wirkt das Milchfett wie eine feuchtigkeitsspendende Creme. 

SALZ
Wer keine Milchprodukte im Kühlschrank hat, kann für den kühlenden Wickel auch Speisesalz verwenden. Zehn Gramm Salz mit einem Liter kühlem Wasser vermischen. Tüchlein damit tränken und auf den Sonnenbrand legen. Aber Vorsicht: Die Haut sollte nicht zu stark gekühlt werden - auf Eiswürfel und Cool Packs sollten Sie daher verzichten, das reizt die verbrannte Stelle nur zusätzlich.

ZITRONE & LIMETTE
Der Saft der Zitrusfrüchte desinfiziert und normalisiert den PH-Wert der verbrannten Hautstelle. Ein bis zwei Teelöffel Saft mit einem Liter kühlem Wasser vermengen, auch ein Baumwoll- oder Leinentuch geben und den Sonnenbrand vorsichtig abtupfen. Sie können den Zitronensaft auch mit 50 ml Olivenöl mischen und als Massageöl verwenden.

TOMATEN, GURKE & KARTOFFEL
Zur schnellen Kühlung sind Tomaten-, Kartoffel- oder Gurkenscheiben geeignet. Einfach auf den Sonnenbrand legen und die wohltuende Linderung geniessen.

GRÜNER TEE
Grüner Tee kann die Haut beruhigen, die Rötungen lindern und Zellschäden vermindern. Tee aufkochen, abkühlen lassen und ein Tuch mit dem Gebräu tränken, auf den Sonnenbrand legen und 15 bis 20 Minuten einwirken lassen.

LAVENDEL
Sie sind ein Fan von ätherischen Ölen? Dann kann Lavendel weiterhelfen. Das Blütenöl wirkt beruhigend und antibakteriell. Drei bis vier Tropfen ätherisches Lavendelöl mit Mineralwasser in eine Sprühflasche füllen und die verbrannte Stelle damit besprühen. Pluspunkt: Die Tinktur verleiht ihrer Haut einen angenehm blumigen Duft.

ZUCKER & EIWEISS
Ein Brei aus Zucker und Eiweiss (steifgeschlagen), den Sie über Nacht auf die verbrannten Stellen schmieren und einwirken lassen, hilft, die Wärme aus dem geschädigten Gewebe zu ziehen.

ALOE VERA
Last but not Least: der Alleskönner Aloe Vera. Das Gel aus den Blättern der Wüstenpflanze fördert die Regeneration der Haut mit Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren. Am besten ein Stückchen einer Aloe-Vera-Pflanze abschneiden, der Länge nach aufschneiden und den Sonnenbrand damit einreiben.

Wir wünschen einen schönen, sonnenbrandfreien Sommer!

Auch interessant