«Sie hassen Jesus!» Kein «Merry Christmas» bei Starbucks? Amis drehen durch

Es begann mit einer Wutrede eines Kunden und nimmt wohl noch lange kein Ende: Starbucks setzt für seine diesjährigen Weihnachtsbecher auf schlichtes Rot, was jetzt sogar Donald Trump auf den Plan ruft.
Starbucks Red Cups Schweiz Merry Christmas Twitter
© Screenshot

Rote Becher sorgen für rote Köpfe.

Schneeflöckli, Rentiere, Päckli und Bäumli - Jahr für Jahr bringt einen Starbucks mit seiner Weihnachtsedition der Kafibecher so richtig in Festtagsstimmung. Dieses Jahr ist alles anders: Schlichtes Rot statt Schnickschack ist die Devise. Man wolle mit dem puristischen Design jedem seine eigene Fantasie lassen, heisst es bei der Kaffee-Kette. Genau diese Einfachheit stösst aber vor allem amerikanischen Kunden sauer auf.

TV-Pastor Joshua Feuerstein versteht die Welt nicht mehr: «Starbucks hat Weihnachten von seinen Bechern entfernt, weil sie Jesus hassen!», beginnt er seine Wutrede in einem Facebook-Video:

Starbucks REMOVED CHRISTMAS from their cups because they hate Jesus ... SO I PRANKED THEM ... and they HATE IT!!!! #shareUse #MERRYCHRISTMASSTARBUCKSFollow --> Joshua Feuerstein

Posted by Joshua Feuerstein on Thursday, 5 November 2015


Über 15 Millionen Mal wurde der Clip seit vergangenem Donnerstag angeschaut. Feuerstein ruft darin dazu auf, Starbucks zu überlisten. Weil die Baristas jeden nach seinem Namen fragen müssen, solle man einfach sagen, man heisse «Fröhliche Weihnachten». Und: Er will eine weltweite Bewegung auf Twitter lancieren. Unter den Hashtags #merrychristmas #starbucks soll man sich an der Aktion beteiligen, verlangt er.

Die irre Idee des eifrigen Christen erreichte jetzt sogar Donald Trump. Bei einer Rede nutzt der Republikaner den Moment für ein Versprechen: «Wenn ich Präsident von Amerika werde, sagen alle wieder ‹Fröhliche Weihnachten›. Auch Starbucks.»

Kleiner Trost: In der Schweiz gabs bisher weder Demos gegen die schlichten Becher noch anderweitige Ausraster. Und im Netz sorgt Feuersteins Panikmache vor allem für eins: Unterhaltung.

Auch interessant