Spektakuläre Bilder todesmutiger Surfer Hier stürzen sich Siebesieche in Portugals Monsterwellen

Diese (bewegten) Bilder sind nichts für schwache Nerven. In Portugals Stadt Nazaré krachten in den vergangenen Tagen über 18 Meter hohe Wellen an die Küste. Für die weltbesten und waghalsigsten Surfer ein Traum, sie liessen sich nicht zweimal bitten. Allen voran: ein Deutscher.

18! Meter! hoch! Für Normalsterbliche unvorstellbar, sich bei diesen Monsterwellen ins Wasser zu begeben. Für wenige Wellenreiter jedoch das Highlight des Jahres. In den vergangenen Tagen kamen die Big-Wave-Surfer in Nazaré in Portugal auf ihre Kosten: «Dank» eines starken Sturms im Nordatlantik haben sich gigantische Wellen aufgetürmt, die pefekte Gelegenheit, um zu zeigen, was in ihnen steckt.

Bilder (s. Galerie oben) und Videos (s. unten) zeigen eindrucksvoll die Kraft dieser Naturgewalt - und das damit verbundene Höchstrisiko für die Extremsportler. Der Strand an der Küste Portugals wurde in den vergangenen Tagen zum Hotspot für Fotografen und Schaulustige. 

Der Ort wurde übrigens dank des Surfers Garrett McNamara im Jahr 2011 weltberühmt. Damals erwischte der Hawaiianer die bislang grösste Welle, die jemals bezwungen wurde: Sie war 30 Meter hoch!

Auch interessant