Zurück aus den Ferien? 8 Tipps gegen Jetlag

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und je nachdem, wo Sie waren, kann die Heimreise ganz schön anstrengend werden. Wer kennt ihn nicht, den fiesen Jetlag, der dafür sorgt, dass man todmüde zu Hause ankommt? SI online hat Tipps zusammengetragen, die helfen, auch nach einem langen Flug erholt zu bleiben.
Schlaf ist wichtig! Ein gesunder Erwachsener braucht zwischen sieben und neun Stunden Erholung, um leistungsfähig zu sein.
© Getty Images

Auf Alkohol oder Medikamente als Einschlafhilfe ist zu verzichten. Mit Schlafmasken finden Sie ruhigeren Schlaf und erholen sich besser.

1. UHR SCHON VOR DEM ABFLUG UMSTELLEN
Um sich schnell an die Zeitumstellung zu gewöhnen, ist es ratsam, die Uhr so früh wie möglich umzustellen. So kann sich der Kopf schon mal auf die neue Uhrzeit einstellen. Wenn Sie sich daran orientieren, können Sie dem Jetlag entgegenwirken.

2. VORSCHLAFEN IM FLUGI
Wer Richtung Osten unterwegs ist, sollte versuchen im Flugzeug zu schlafen. Schliesslich gehen in diese Richtung Stunden verloren. So schlägt man dem Jetlag ein Schnippchen. Und ist bei der Ankunft weniger müde und erschöpft. Richtung Westen fliegt es sich etwas einfacher: Da man Stunden geschenkt kriegt, ist Schlaf nicht so wichtig. Die innere Uhr muss einfach etwas langsamer ticken. In den Ferien ist das ja sowieso kein Problem.

3. AUF ERNÄHRUNG ACHTEN
Wer in Richtung Osten unterwegs ist, sollte möglichst viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. Beispielsweise in Form von Nudeln. Oder einem fetten Burger! Das Insulin regt den Körper nämlich zum Schlafen an. Ganz anders sieht es bei Reisenden nach Westen aus. Da wach zu bleiben von Vorteil ist, gehört Eiweiss auf den Speiseplan. Fisch und Milchprodukte geben Energie.

4. ALKOHOL? BESSER NICHT!
Auch wenn ein Glas Rotwein ganz schön müde machen kann: Verzichten Sie lieber darauf. Schlaf unter Alkoholeinfluss ist nicht wirklich erholsam. Bleiben Sie daher lieber beim Wasser. Umso fitter der Körper ist, desto schneller passt er sich an die Zeitumstellung an.

5. SCHLAFMITTEL SIND EIN NO GO!
Der Körper ist sowieso schon völlig durcheinander. Führen Sie ihm jetzt nicht auch noch Medikamente zu. Mit Schlafmasken, bequemen Nackenkissen und ruhiger Musik ist Ihnen da viel mehr geholfen.

6. BEI ANKUNFT SOFORT ANPASSEN
Sobald Sie aus dem Flugi steigen, sollten Sie versuchen, sich der Ortszeit anzupassen. Am besten halten Sie sich so lange wie möglich in der Sonne auf. Das Tageslicht hilft Ihnen, die Müdigkeit in Schach zu halten.

7. KURZTRIPS: IM ALTEN RHYTHMUS BLEIBEN
Sind Sie nur für wenige Tage an einem Ort, lohnt es sich fast nicht, den Körper an die neue Uhrzeit anzupassen. Einen doppelten Jetlag verhindern Sie also am besten damit, wenn Sie einfach im alten Rhythmus bleiben.

8. GENUG ZEIT EINPLANEN, BIS ES WIEDER AN DIE ARBEIT GEHT
Wenn Sie am Sonntagabend aus den Ferien zurückkommen und am Montagmorgen direkt wieder am Bürotisch sitzen, ist die ganze Erholung schnell wieder dahin. Zwischen Heimreise und Arbeitsbeginn sollte mindestens ein Wochenende liegen. So können Sie sich in aller Ruhe wieder an den Alltag zuhause gewöhnen, die Koffer auspacken und so lange schlafen, bis Sie wieder im Hier und Jetzt angekommen sind.

Auch interessant