Liebeskummer Achtung, gebrochenes Herz! Das sollten Sie unterlassen

Hinterherrennen, mit SMS bombardieren, alkoholisiert anrufen, das Auto zerkratzen: Dass das ziemlich uncool ist, ist eigentlich jedem bekannt. Bei Neo-Singles können die Sicherungen aber schon mal durchbrennen. Ein Trennungs-Knigge für schwache Momente. Denn man sieht sich immer zweimal im Leben.
Liebeskummer Blackliste No-Gos
© Getty Images

Verzweiflung nach dem Liebes-Aus - das gehört dazu. Lassen Sie sich davon aber nicht zu peinlichen Taten verleiten.

NO-GO #1: FREUNDE BLEIBEN
Ein gern genannter Satz. Und ein gern gehörter. Aber mal ehrlich: Er ist nichts weiter als eine nichtssagende Floskel und ein trügerisches Hintertürchen des Schlussmachers. Wer hat schon Lust, dem Ex eine starke Schulter zu bieten und den Liebeskummer gemeinsam zu bewältigen? Das klappt nicht. Nie. Oder frühstens nach einer gewissen Karenzzeit. Deshalb: Den Satz gleich wieder vergessen. Und schon gar nicht erst selbst um Freundschaft flehen.

NO-GO #2: BETRUNKENE TELEFONANRUFE & SMS
Es ist ganz schön fies: Ein paar Drinks machen den Schmerz erträglicher - gleichzeitig aber leichtsinnig und die Finger locker. Dummheiten und Peinlichkeiten sind da vorprogrammiert. Oder wollen sie den Ex wirklich betrunken anbetteln, der Beziehung noch eine Chance zu geben? Oder im Rausch den Frust an ihm auslassen? Deshalb: ein absolutes No-Go! Wie man es umgeht: Keinen Alkohol zu trinken, wäre die beste Lösung - ist aber unrealistisch. Das Smartphone zu Hause zu lassen ebenso. Drum am besten schon vor dem Ausgehen einen Pakt mit sich selbst schliessen. Und unbedingt den Begleiter einweihen. Der soll nämlich im Notfall Ihr Handy konfiszieren. Sie sollen eines wissen: Der Kater am Morgen danach schmerzt weniger als die Kontaktaufnahme im Rausch.

NO-GO #3: STALKING
Zu gerne würden wir wissen, wie es dem Ex geht, was er so treibt und mit wem er seine Zeit verbringt. Dem Bedürfnis tatsächlich nachzugehen ist nicht nur aussichtslos, sondern unter Umständen auch extrem schmerzhaft. Lassen Sies bleiben! Meiden Sie anfänglich jeglichen Kontakt, bis es etwas besser geht. Und wenns gar nicht geht: Beschränken Sie das Ausschnüffeln auf soziale Netzwerke. Denn beim Auflauern vor der Wohnung erwischt zu werden, ist mehr als peinlich.

NO-GO #4: RACHE-AKTIONEN
Das gleiche gilt für jegliche Rachefeldzüge: Fliegen Sie auf, ist das unangenehmer für Sie als für Angriffsobjekt. Von illegalen Aktionen wie Auto zerkratzen, peinliche Bilder ins Netz stellen oder böse Flyer zu verteilen sollten Sie sowieso die Finger lassen. Es gibt harmlose, witzige Ideen, dem Ex eins auszuwischen. Zum Beispiel: Lassen Sie zufällig ein paar Kressesamen auf seinen Teppich fallen, wenn Sie ihre Siebensachen aus seiner Wohnung abholen. Bisschen Wasser drauf - und in wenigen Tagen spriessen die Pflänzchen. Oder: Ganz zufällig ein Stück stinkenden Käse unter das Sofa fallen lassen.

NO-GO #5: FREUNDE & FAMILIE AUSHORCHEN
Bei einem Liebes-Aus trennt man sich oft nicht nur vom Partner, sondern auch gleich von dessen Familienmitgliedern und Freunde. Das tut weh. Den Kontakt zu diesen Menschen aufrecht zu erhalten, ist grundsätzlich auch nicht verwerflich. Aber nutzen Sie das Netzwerk nicht zu sehr zu Ihren Gunsten aus. Nachfragen darf man, aushorchen ist untersagt, anschwärzen geht gar nicht. Kommt es hart auf hart, ziehen Sie sowieso den Kürzeren.

NO-GO #6: SEX MIT DEM EX
Kommen Sie gar nicht erst auf den Gedanken! Mit dem Ex in die Kiste zu steigen, ist nie eine gute Idee. Das Techtelmechtel geht in den seltensten Fällen spurlos an beiden vorbei. Eine Partei - oft die Frau - wird enttäuscht. Jemand wird sich Hoffnungen machen, und der Herzschmerz geht von vorne los. Und wenn nicht, war der Sex sowieso schlecht. Dann hat er sich nicht einmal gelohnt. Auch wenn die Versuchung gross ist: Auf die Zähne beissen und verzichten.

NO-GO #7: EIFERSÜCHTIG MACHEN
Klar, andere Eltern haben auch hübsche Söhne oder Töchter. Sie dürfen Ihr neues Single-Leben auch ruhig geniessen. Lassen Sies krachen - aber bitte nicht vor dem Ex! Das hat fast nie die gewünschte Wirkung, lässt Sie viel mehr billig wirken. Höflich sein, glücklich sein und sich von seiner besten Seite präsentieren - das macht wirklich eifersüchtig und nachdenklich.

NO-GO #8: LOOK-WECHSEL
Sie wollen endlich eine neue Frisur? Tun Sies (noch) nicht. Es hatte ja einen Grund, warum Sie jahrelang auf Kurzhaarschnitt, Pony und violette Haare verzichtet haben. Der Zeitpunkt nach dem Schlussmachen ist der denkbar ungünstigste, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Wenn Sie nach einem halben Jahr immer noch das Bedürfnis nach einen neuen Look haben - dann nur zu.

Auch interessant