Lifestyle für über 300'000 Franken Einmal alles aus der «Vogue» kaufen?

Zeitschriften wie die «Vogue» zeigen ihren Lesern gerne den luxuriösen Lifestyle. Und der kostet. Genau genommen sogar mehrere hunderttausend Dollar. Das hat ein US-Journalist nun ausgerechnet.
Vogue-Cover Monat Juni 2014
© Vogue

Extravagant und teuer: Wer die Mode in der «Vogue» shoppen möchte, muss einiges auf der hohen Kante habe.

Wer kennt das nicht, das Gefühl, die «Vogue» durchzublättern und sich von den gezeigten Gütern rein gar nichts leisten zu können? Es sei denn, man gehört zu den Grossverdienern. Dann juckt es auch nicht, wenn man für ein Pullöverchen knapp 2000 Franken hinblättern muss. Doch mit dem Gehalt eines Medienschaffenden kann man da keine allzu grossen Sprünge machen. Weil der Journalist Noah Veltman den Preis einer Tom-Ford-Badehose überrissen fand, untersuchte er für Qz.com den Preis von Modeartikeln in den zehn wichtigsten Modemagazinen des Monats Juni. 

«Früher habe ich solche Magazine gelesen und war scharf auf die Produkte, die dort in einer albernen und unmöglichen Weise präsentiert werden», gibt Veltman zu. Darum hat er angefangen, die Mode mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn Magazine wie beispielsweise die «Vogue», die unter dem strengen Regime von Anna Wintour geführt wird, würden dem Leser vermitteln, durch den Kauf gewisser Produkte eine andere Person zu sein als man wirklich ist. «Morgens früh aufstehen und joggen zu gehen ist hart», sagt der Schreiberling auf Dailymail.co.uk. Sich jedoch einen Haufen Sportklamotten zu kaufen, sei hingegen ganz einfach.

Vergleich Mode in US-Zeitschriften: total
© Noah Veltman

Bei der «Vogue» muss man Krösus sein, um sich die Mode leisten zu können. Das amerikanische Hochglanz-Magazin zieht seinen Kunden rund 310'000 Franken aus der Luxus-Tasche.

Doch die «Vogue» sprengt das Portemonnaie mit Abstand am heftigsten. Während dort die Klamotten der gesamten Modestrecke 343'368 Dollar kosten, sind die dargestellten Produkte in der InStyle mit 148'909 Dollar schon wesentlich günstiger. Der Durchschnittspreis pro Teil beläuft sich in der «Vogue» auf 850 Dollar, in der Instyle lediglich auf 108 Dollar. Am günstigsten jedoch sind die beworbenem Produkte im «Real Simple», das in der Statisik den zehnten und somit letzten Platz belegt: Hier muss der Käufer für alle abgebildeten Dinge «nur» 15'851 Dollar ausgeben. Durchschnittlich fährt der Konsument aber bei «Food & Wine» am billigsten. Auf die Stückzahl umgerechnet, muss hier nämlich nur 29 Dollar berappt werden.

Vergleich Mode in US-Zeitschriften: durchschnittlich
© Noah Veltman

Humaner sind die Preise der einzelnen Produkte in der «Food & Wine». Hier zahlt der Konsument im Durchschnitt lediglich 29 US-Dollar.

Auch interessant