Weisch no...? Die tollsten Weihnachtsfilme unserer Jugend

Alle Jahre die gleichen Weihnachtsfilm-Klassiker im Fernsehen - zum Glück! Denn erst wenn Kevin einmal mehr zu Hause vergessen geht und sich gegen die Einbrecher die besten Tricks ausdenkt oder Aschenbrödel sich gegen die böse Stiefmutter behauptet und sich unsterblich verliebt, sind die Weihnachtstage perfekt. In unserer Rubrik «Weisch no...» sind wir in Vor-Weihnachtsstimmung und zeigen, welchen Filmklassiker es dieses Jahr wo zu sehen gibt.

Manchmal durften wir als Kind bereits am 24. Dezember am Nachmittag einen Film schauen, während die Eltern noch gestresst die letzten Besorgungen machten oder sich um das Weihnachtsessen kümmerten. Und spätestens am 26. Dezember waren dann alle froh, wenn mindestens für 90 Minuten Ruhe einkehrte und die ganze Familie vor dem TV schmachten oder lachen konnte. Auch dieses Jahr wird es nicht anders sein. Und das ist gut so. Denn auch wenn man diese Weihnachtsklassiker bereits zum x-ten Mal schaut - schön sind sie noch immer. Da wäre zum Beispiel...

«DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL»
DER Klassiker schlechthin wird über die Weihnachtstage von allen Weihnachtsstreifen am häufigsten im TV gezeigt. Angelehnt an das Märchen Aschenputtel der Gebrüder Grimm muss sich Aschenbrödel - gespielt von Libuše Šafránkováauch im Film gegen ihre böse Stiefmutter und die Stiefschwestern behaupten und sich von ihrem Märchenprinzen fast schon zum Liebesglück überreden lassen.

Es gibt wohl nur wenige, die die tschechisch-ostdeutsche Co-Produktion aus dem Jahr 1973 noch nie gesehen haben. Trotzdem halten wir die Spannung einmal hoch: Ob es wohl ein Happy-End gibt? Die Auflösung gibts das nächste Mal am 20. Dezember auf ARD - und dann immer und immer wieder...

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel Film Sendetermine 2015
© via Facebook

SISSI-TRILOGIE
Es geht tatsächlich noch kitschiger als bei Aschenbrödel: Romy Schneider, † 43, tritt als Kaiserin Elisabeth - oder eben Sissi - den Beweis an. Der österreichische Historienfilm aus dem Jahr 1955 hat zwar wenig mit Weihnachten zu tun, gehört aber trotzdem zu den Feiertagsklassikern. Auch dieses Jahr kann man mit Sissi und ihrem «Franzl» mitleiden und sich an ihrer jungen Liebe erfreuen - auf SRF2 am 25. Dezember gleich in einer Doppelfolge mit «Sissi» und «Sissi - Die junge Kaiserin» ab 14.15 Uhr.

«KEVIN - ALLEIN ZU HAUS»
Als Kinder haben wir uns immer vorgestellt, wie das wäre, so ganz alleine zu Hause wie Kevin. Hätten wir es auch so lustig wie der kleine Junge? Und kämen wir auch auf so super Ideen, um die dusseligen Einbrecher abzuschrecken? Macaulay Culkin, inzwischen 35 Jahre alt, wurde mit diesem Weihnachtsklassiker weltberühmt und gibt auch dieses Jahr wieder sein Bestes - zum Beispiel an Heiligabend, um 20.15 Uhr, bei SAT1.

«SCHÖNE BESCHERUNG»
Ein bisschen Schadenfreude ist doch schön - wobei man dieses Weihnachtsfest, wie es die Familie Griswold erlebt, wohl niemandem wünscht. 1989 flimmerte die Komödie erstmals über die Bildschirme, und noch immer amüsiert man sich köstlich, wenn der Weihnachtsbaum in Flammen aufgeht oder die Weihnachtsbeleuchtung einfach nicht so möchte, wie sich Vater Clark das wünscht. Zu sehen gibts die Pannenserie dieses Jahr zum Beispiel am 22. Dezember, 20.15 Uhr, auf VOX.

«DER GRINCH»
Die Geschichte des griesgrämigen oder doch irgendwie sympathischen Grinch, gespielt von Jim Carrey, 53. Wenn sich Grinch alle Geschenke, Weihnachtsbäume und sämtliche Weihnachtsdeko des Dorfes Whoville unter den Nagel reisst, um allen das Fest zu vermiesen, ist das nicht nur lustig anzuschauen, sondern hat auch noch eine tiefere Aussage: An Weihnachten geht es eben um mehr als Geschenke. Das beweist uns «Der Grinch» jedes Jahr aufs Neue - zum Beispiel am 25. Dezember um 14.35 Uhr auf VOX.

«LIEBE BRAUCHT KEINE FERIEN»
Fertig jetzt mit Familienfilmen. Schliesslich soll man an Weihnachten auch einmal Zeit zu zweit verbringen dürfen, sich nach dem ganzen Trubel einen romantischen Abend gönnen. Wie oft haben wir schon mit Cameron Diaz, 43, und Jude Law, 42, mitglitten und wollten ihnen am liebsten zurufen: «Jetzt gesteht euch eure Liebe endlich ein!» Auch dieses Jahr werden sie wieder einen Moment brauchen, bis sie in der verschneiten englischen Winterlandschaft zueinander finden - und wir schauen gerne wieder dabei zu: 24. Dezember, 21.35 Uhr, SRF2  - genau dann, wenn die Kinder langsam ins Bett müssen.

«TATSÄCHLICH LIEBE»
Noch mehr Liebe, noch mehr Stars, noch mehr Tränen und Romantik: Bei «Tatsächlich Liebe» werden gleich mehrerere Liebesgeschichten und Schicksale in einzelnen Episoden erzählt, die alle irgendwie miteinander verwoben sind. Zum Beispiel jene der portugiesischen Haushälterin Aurelia und des britschen Autors Jamie (Colin Firth, 55), die verschiedene Sprachen sprechen, sich aber auch ohne grosse Worte verlieben und just zu Weihnachten... Sehen Sie selbst: am 25. Dezember, 23.20 Uhr, bei ZDF.

Und wenn die Weihnachtstage dann vorbei sind, fehlt eigentlich nur noch ein Klassiker. Denn was wäre ein Jahreswechsel ohne dem legendären Dinner von Miss Sophie und ihrem James? So gibts wie an Weihnachten auch zu Silvester «The same procedure as every year» - mit dem Silvester-Klassiker «Dinner for one» auf SRF1 am 31. Dezember, um 19.10 Uhr.

Auch interessant