Saloufest 2013 Wenn sich Studenten durch Spanien saufen

Die Amerikaner haben Spring Break, die Briten das Saloufest: Jährlich pilgern tausende Studenten nach Spanien, um dort ihre Osterferien zu verbringen. Nein, eigentlich nur, um sich besinnungslos zu saufen - oder wie interpretieren Sie die Bilder in der Galerie des Grauens?

Das Saloufest findet jährlich im April statt und gilt eigentlich als Sport-Festival für Studenten. Der britische Reiseveranstalter ILoveTour.co.uk wirbt mit dem Versprechen: «Dieses Jahr gibt es ein grösseres Sportangebot denn je und die besten Partys.» Am Ende aber entern an die 10'000 trinkwütige Studenten das Städtchen an der Costa Dorada, die sportlichen Betätigungen scheinen sich auf Bierheben und Sex zu beschränken. Die rund 27'000 Einwohner müssen dieser Tage ebenso Zick-Zack laufen, wie die besoffenen Twens - um Erbrochenem und Fäkalien auszuweichen. Kein Wunder, nennt die Zeitung «El Pais» den Anlass den «Karneval des billigen Alkohols». Immerhin: Rund 5 Millionen Euro spült der Durst der Jungen in die Kassen von Salou.

Impressionen vom Treiben am aktuellen Saloufest 2013:
 

Am Karfreitag verlässt die Meute den Ort wieder, doch viel Zeit zum Aufräumen bleibt den Spaniern nicht. Bereits am 10. April kommt die nächste Ladung. 

 

Auch interessant