Stube statt Gym Die besten Youtube-Workouts für zu Hause

Sie hassen Fitnessstudios? Und Sport an der Kälte noch mehr? Ausreden gibts trotzdem nicht! Sie können sich auch in Ihrem Wohnzimmer für die Bikini-Saison wappnen. Die SI-online-Redaktorinnen haben Youtube-Workouts getestet und geben ihre Empfehlungen ab.

Tracy Anderson: Die Königin
Die Fitness-Queen der Hollywood-Stars weiss, woraufs bei Frauen ankommt: auf die kleinen Muskelgruppen. Die sind mitunter zwar mit sehr gewöhnungsbedürftigen Übungen zu trainieren, die sich aber lohnen. Durchhalten, auf die Zähne beissen und weitermachen - beim dritten Mal sind die Anderson-Verrenkungen nur noch halb so schlimm. Es gibt inzwischen unzählige Videos der US-Amerikanerin, hier ein von uns ausprobiertes Beispiel:

Jillian Michaels: Die Klassische
Viele Frauen schwören auf das 30-Tage-Shred-Programm der Kalifornierein. Ganz so lange haben wir sie zwar nicht getestet. Aber immerhin genug Male, um ein subjektives Urteil abgeben zu können. Im Gegensatz zu Tracy Anderson setzt Jillian Michaels auf klassische Bodyforming-Übungen. Koordinativ sind die besser umzusetzen, dafür ist die Gefahr, dass man sich bald langweilt, umso grösser. Positiv: In ihren Programmen gibts immer eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenen-Variante.

Sweaty Betty: Die Drill-Ballerinas
Der Youtube-Channel von Sweaty Betty steht für Gratis-Workouts aus diversen Bereichen. Für ein Programm haben sich die Ballerinas von «Sleek Technique» die Ehre gegeben - und bieten ein kostenloses 40-Minuten-Bootcamp. Anfänger dürften dabei vor allem koordinativ an ihre Grenzen stossen, dafür sind Fortschritte auch umso schneller bemerkbar. Wem der musiklose Drill zu öde ist, der kann sich via Website noch den passenden Soundtrack dazu holen. Und wer die Ballerina in sich entdeckt hat, der findet auf Sleektechnique.com unzählige Workouts (gegen Bezahlung).


Suzanne Bowen: Die Retro-Instruktorin
Ihre 90er-Outfits sind oft furchtbar, ihre Übungen umso besser. Suzanne Bowen steht für 10-Minuten-Fitness - damit bekommt man sicher noch kein Michelle-Hunziker-Figürchen, hängt man die einzelnen Clips aber zusammen, ergibt das ein schönes Ganzkörper-Workout. Hier gibts 50 Minuten Suzanne Bowen am Stück:

Happy and Fit: Die Allrounderinnen
Egal ob Yoga, Fitness oder Pilates - auf diesem Channel werden alle fündig. Das Angebot ist riesig, die Anzahl Instruktorinnen ebenso. Wir mögen Amiena Zylla fürs Yoga, auch wenn sie mehrheitlich Anfänger oder Mittelstufe bedient. Sie ist angenehm unaufgeregt und macht den Einstieg in neue Gebiete einfach. Hier ein Beispiel für Bürogummis, die gerne mal verspannt sind:

...und wer überfordert ist vom Happy-and-Fit-Angebot und trotzdem abwechslungsreiche Yoga-Abfolgen für Zuhause sucht, dem sei Yoga with Adriene empfohlen. Die US-Bloggerin hat eine grosse Fangemeinde und verschiedene Angebote für alle Stufen. Praktisch für Sportmuffel: die Specials. Im Januar lieferte sie beispielsweise ein «30 Days of Yoga»-Programm (gibts nach wie vor zum Nachschauen und Nachmachen):



Wer keinen Bock auf Englisch hat, dem sind die SI-online-Workouts empfohlen. Experte Dave Dollé - ehemaliger Spitzen-Leichtathlet - zeigt jeden Dienstag einfache, aber effiziente Fitnessübungen bei «Do it like Dollé»:

Auch interessant