Label Bequem, stilvoll und städtisch

Boss Orange, die Freizeit-Linie von Hugo Boss, punktet mit neuem Designer und urbanem Look.
Lässig: gestreifter Jersey-Overall zur Lederjacke.
© imaxtree.com Lässig: gestreifter Jersey-Overall zur Lederjacke.

Geht es nach Eyan Allen, seit Ende 2008 Chefdesigner von Boss Orange, tragen wir diesen Sommer vor allem Denim. «Ich will, dass Sie sich grossartig fühlen», sagt der 38-jährige ­Brite. Bisher war er bei Ellesse, Nike und der ebenfalls zur Boss-Gruppe ge­hörenden Marke Hugo tätig ge­wesen. Seine Kollektion für Frühling/Sommer 2010: Overalls mit Blockstreifen, Hotpants zu übergrossen Blazern oder weit schwingende Maxiröcke.

Die Kleider für die Frauen sind cool und dennoch weiblich. Die Männer tragen lockere Jacken zu Chino-Hosen oder zerris­senen Jeans. Eyan Allen verschmilzt die Fünfzigerjahre und Elemente aus dem Handwerk mit Zeitgenössischem zu einer urbanen Ästhetik. Weitere Glanz­lichter: Rucksäcke, Sneakers und Schuhe in einem Mix aus Leinen, Wild- und Lackleder. www.hugoboss.com

Auch interessant