Superfood Pouletbrüstli mit Rüebli-Quinoa

Sie gilt als das «Gold der Inkas» und gehört in Südamerika seit 6000 Jahren zu den Grundnahrungsmitteln. Auch bei uns erfreut sich Quinoa immer grösserer Beliebtheit – weil sie sehr gesund ist und gut schmeckt.
Pouletbrüstli mit Rüebli-Quinoa
© Betty Bossi

Reich an Eiweiss Pouletbrüstli mit Speck und Rüebli-Quinoa.

 

Pouletbrüstli mit Rüebli-Quinoa

Zutaten (für 4 Personen)
1 EL Butter
1 Knoblauchzehe, gepresst
150 g Quinoa (z. B. Tricolore)
1 Bio-Orange, nur abgeriebene Schale
3 dl Gemüsebouillon
4 Pouletbrüstli ( je ca. 160 g)
1 EL Olivenöl
3/4 TL Salz
wenig Pfeffer
8 Salbeiblätter
8 Tranchen Bratspeck
1 EL milder Senf
2 EL Weissweinessig
2 EL Orangensaft
3 EL Rapsöl
3/4 TL Salz
wenig Pfeffer
500 g Rüebli, grob gerieben
Vor- und zubereiten ca. 40 Min.
Braten im Ofen ca. 25 Min.

Butter in einer Pfanne warm werden lassen. Knoblauch, Quinoa und Orangenschale andämpfen. Bouillon dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren, ca. 20 Min. köcheln. Mit einem spitzen Messer die Pouletbrüstli oben ca. 1 cm tief einschneiden. Öl, Salz und Pfeffer mischen, Pouletbrüstli damit bestreichen. Je 1 Esslöffel Quinoa in die Pouletbrüstli füllen, je 2 Salbeiblätter darauflegen, mit je 2 Specktranchen umwickeln, in eine gefettete, ofenfeste Form (ca. 2 Liter) legen.
Braten ca. 25 Min.in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens, dabei einmal mit dem entstandenen Jus bestreichen. Senf und alle Zutaten bis und mit Pfeffer verrühren, Rüebli und restliche Quinoa beigeben, mischen, zu den Pouletbrüstli servieren.

Auch interessant