Check-up Gesichtsyoga sorgt für straffe Haut

Tränensäcke, Hängebacken und Doppelkinn – das Alter zeigt sich auch im Gesicht. Eine neue US-Studie bestätigt jetzt: Das regelmässige Training lässt Frauen im Schnitt drei Jahre jünger aussehen. 
Gesichtsyoga sorgt für straffe Haut
© HO

Schön fit! «Wieso soll das beim Gesicht anders sein?», sagt Facies-Trainerin Marietta Heldstab.

Ziehen Sie die Gesichtsmuskeln zusammen, strecken Sie die Zunge raus, und rollen Sie mit den Augen. Hört sich komisch an? Stimmt, ist aber eine effektive Übung für straffe Wangen – das ist seit Kurzem wissenschaftlich bestätigt.
Ein internationales Forscherteam begleitete Frauen zwischen 40 und 65 Jahren mit moderater UV-bedingter Hautalterung. Die Probandinnen mussten täglich ein Programm mit 32 Übungen absolvieren, das eine halbe Stunde dauerte. Nach acht Wochen wurde das Training für weitere zwölf Wochen zweimal täglich durchgeführt. Die Vorher-nachher-Bilder zeigten: Im Schnitt sahen die Frauen knapp drei Jahre jünger aus.
Marietta Heldstab beschäftigt sich seit 30 Jahren mit dem Thema Gesichtsmuskeltraining und hat das Übungsprogramm Facies entwickelt. «Wenn wir unseren Körper mit Training straff erhalten, wieso sollten wir das nicht auch mit unserem Gesicht tun, wo etliche Muskeln nur darauf warten?»
Das Facies-Programm von Marietta Heldstab besteht aus neun Übungen: Um die Augenpartie zu straffen, sollte man zum Beispiel die Augen weit öffnen, bis vier zählen und die Augen wieder schliessen. Das Ganze fünfmal wiederholen, danach zehnmal blinzeln. Um die Muskeln um den Mund herum zu festigen, legt man den Zeigefinger leicht auf die Unterlippe und klemmt ihn mit der Oberlippe ein. Diese Übung hält man jeweils sechs Sekunden und wiederholt sie fünfmal. Eine Übung, die die Stirn glättet: Finger über die Brauen legen und diese etwa einen Zentimeter nach unten schieben. Nun die Brauen gegen das «Gewicht» der Finger nach oben bewegen. Die Spannung sechs Sekunden halten und alles fünfmal wiederholen.
Wichtig ist, dass die Übungen regelmässig gemacht werden. «Das ist genau so wie beim Körpertraining. Vernachlässigt man es, geht der Tonus wieder zurück», erklärt Marietta Heldstab. «Was interessant ist: Wenn man Facies einmal richtig trainiert hat, ist das Gesicht auch nach einer längeren Pause schnell wieder fit.»
Die Disziplin ist denn auch der grosse Knackpunkt beim Gesichtsyoga – so brachen 11 der insgesamt 27 Probandinnen der internationalen Studie das Training frühzeitig ab.

Infos & Kursangebote www.facies.ch

Auch interessant