Check-up Tee und Zeit statt Medikamente!

Früher war alles besser? «Nein, aber man hatte definitiv mehr Geduld», sagt Meta Zweifel. Die 85-Jährige erinnert sich in ihrem neuen Buch «Leben mit Goldrand» an ihre Kindheit und verrät ihre besten Tipps.
Tee und Zeit statt Medikamente!
© iStockphoto

Bauchweh, Schnupfen oder Fieber – ein «Teeli» hilft immer! Schluck für Schluck hat Meta Zweifel diese Lektion als Kind von ihrer Grossmutter eingeflösst bekommen. «Wichtig war, dass man den Tee langsam trank», sagt die 85-Jährige. «Das mach ich noch heute so.»

In ihrem Buch «Leben mit Goldrand» erzählt die Schweizer Journalistin aus ihrer Kindheit und macht altes Wissen wieder lebendig. Sie erinnert sich an längst vergessene Rezepte wie Haferflockenkuchen oder «Birre-Gkoch» und widmet mehrere Kapitel dem Thema Gesundheit. «Ich stelle vor allem fest, dass man heute dem Körper zu wenig Regenerationszeit gönnt, sagt Zweifel. «Man nimmt schnell ein Medikament und arbeitet weiter.» Doch sei es wichtig, dass man Geduld habe und auf den Körper höre. «Auch wird die positive Wirkung der liebevollen Zuwendung unterschätzt. Ein Streicheln der Stirn, ein kleines Schlaflied kann beim Kind die Selbstheilungskräfte anregen.»

Die Autorin erinnert sich auch an die heilende Wirkung des Wassers. Bei Halsweh wurde es gesalzen und zum Gurgeln verwendet, bei Fieber Essig beigemischt und Wadenwickel gemacht. Und als sie am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankte, brachten Grossmutters Leinsamenwickel Linderung.

Im Gegensatz zu früher werde heute im Krankheitsfall häufig ausschliesslich auf den Körper geachtet. «Zur Gesundung eines Menschen gehören auch seine Seele, sein Geist und seine Lebensgeschichte. Alles bildet eine Einheit», sagt Meta Zweifel.

Eines ihrer liebsten Heilmittel ist noch immer Tee. «Nur schon die Zubereitung lässt einen zur Ruhe kommen.» Für besonders hektische Zeiten empfiehlt Meta Zweifel in ihrem Buch den «Stress weg»- Tee: 50 g Goldrutenkraut, 25 g Melissenblätter, 25 g Lavendel. 3 TL der Mischung mit 2,5 dl heissem Wasser übergiessen, zehn Minuten ziehen lassen undabseihen. Den Tee warm halten und dreimal täglich eine Tasse trinken.

«Leben mit Goldrand»
Meta Zweifel, Verlag Orell Füssli,
ISBN 978-3-280-05679-0.

 

Auch interessant