Trend Camel Der Glamour des Kamels

Komplimente waren ihr sicher, wenn sie den luftig-leichten Doubleface-Mantel in der Farbe Camel trug. Meine Mutter hatte sich ihn zu einer besonderen Gelegenheit gegönnt, nun war er das Prunkstück ihrer Garderobe.
Anina liebt Camel Schleifencape von Vero Moda. CHF 139.– .
Shorts im Aquascutum-Stil von Sinéquanone bei Manor, CHF 79.90. 
Strumpfhose und Ohrwärmer, Manor, CHF 14.50/19.50.
Lammfell-Schuhe von Mango, CHF 179.90.
Plüschkamel von Kösen bei Pastorini, Zürich, CHF 229.–.
© Fotostudio Schweizer Illustrierte, Geri Born Anina liebt Camel Schleifencape von Vero Moda. CHF 139.– . Shorts im Aquascutum-Stil von Sinéquanone bei Manor, CHF 79.90. Strumpfhose und Ohrwärmer, Manor, CHF 14.50/19.50. Lammfell-Schuhe von Mango, CHF 179.90. Plüschkamel von Kösen bei Pastorini, Zürich, CHF 229.–.

Halb aus echtem Kamelhaar, halb aus Kaschmir. Schön warm und ganz schön sexy. Das war in den Siebzigerjahren. Als Teenie testete ich an freien Nachmittagen, ob er mir auch so gut stand. Das kann ich nun heute erneut testen: Camel ist als Trendfarbe zurück. Allerdings mit frecheren Schnitten – etwa als dramatisches Schleifencape, als Shorts oder knapper Jupe. Genial dazu: himmelblaues Make-up. Wir habens fürs Foto mal mit Nagellack probiert, Lidschatten oder für ganz Modemutige – Augenbrauen sind ebenfalls denkbar. So gezeigt in der Herbst/Winterkollektion bei Balenciaga. Eines macht die Farbe Camel zum Liebling aller Modemenschen: Sie verfügt nach wie vor über einen hohen Glamour-Faktor.

Auch interessant