Fischfilets mit Zitronenkartoffeln Alles wird pfiffiger!

Ein frisch geschnittener Schnitz zum Fisch. Geriebene Schale in den Kuchenteig: Zitrone gibt einfach einen tollen Geschmack!
Mit Zitrone schmeckts sofort besser
Mit Zitrone schmeckts sofort besser

Zutaten (für 4 Personen)
Zitronenkartoffeln
1 kg mehlig kochende Kartoffeln, in ca. 5 mm dicken Scheiben
Salzwasser, siedend
1/2 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale und 1 Esslöffel Saft
50 g Butter
wenig Pfeffer
Fischfilets
Bratbutter zum Braten
2 Esslöffel Weissmehl
4 Fischfilets (z. B. Pangasius, je ca. 200 g)
3/4 Teelöffel Salz
wenig Pfeffer

Vor- und zubereiten ca. 30 Min.

Für die Zitronenkartoffeln die Kartoffeln ins siedende Salzwasser geben (sie sollten nur knapp mit Wasser bedeckt sein; siehe Dampfgartipp). Bei mittlerer Hitze offen weich kochen. Das Wasser bis auf ca. 11/2 dl abgiessen. Die Kartoffeln mit Kochflüssigkeit, Zitronenschale und -saft sowie Butter mit dem Schwingbesen grob zerstampfen.

Für die Fischfilets Bratbutter in einer weiten beschichteten Bratpfanne warm werden lassen. Mehl in einen flachen Teller geben, Fischfilets portionenweise darin wenden, überschüssiges Mehl abschütteln und Filets beidseitig je ca. 2 Min. braten, würzen.

Dampfgartipp Kartoffeln mit 21/2 dl Wasser und 1 Teelöffel Salz 20 Min. bei 100 Grad auf Garstufe «Gemüse» im Dampfgarer garen.

Auch interessant