«Mammertsberg», Freidorf, TG Ein toller Hecht. Mit Erbsli!

Pech für alle Arboner: August Minikus kocht jetzt in Freienberg. Die 17 Punkte hat er gleich mitgezügelt. Sie sind ihm auch an der neuen Adresse sicher. Das «Mammertsberg» ist GaultMillaus «Restaurant des Monats» im Mai.
Gelernt ist gelernt: August Minikus kocht auch im neuen Restaurant für 17 Punkte.
Gelernt ist gelernt: August Minikus kocht auch im neuen Restaurant für 17 Punkte.

In der Ostschweiz gibt es ein neues Bijou. Das mehr als hundertjährige Haus Mammertsberg hat Investor Jürg Maurer total erneuert. Star-Architektin Tilla Theus hat eine wunderbare Symbiose aus Alt und Neu geschaffen. Passend zum edlen Äusseren wirken in der Gastronomie August und Luisa Minikus mit gewohnter Leidenschaft, die wir schon vom Römerhof Arbon kennen.

Aus vier Miniaturen bestand das Amuse-Bouche: ein mehrschichtiges Lachstörtchen, Meerrettichschaum, frischer Lachs mit Tapiokakügelchen und Gurkenschaum mit Felchenkaviar. Die erste Vorspeise, gebratener Hecht, servierte der Chef zusammen mit Saiblingmousse und konfiertem Lachs, dazu ein paar Erbsli, junge zarte Rüebli und Püree aus gelben Pfälzer Rüebli, eine Geschmacks- und Farbensymphonie. Die Hummeressenz mit Jakobsmuschel, Kefenstückchen und Dill war kräftig. Auf einem Blumenkohlpüree, mit Safran gewürzt, lag der gebratene Heilbutt. Als Hauptgang gab es zwei dicke Stücke eines Bio-Kalbsrückens, den der Chef am Stück gebraten hatte. Er war schön saftig. Weisse und grüne Spargeln, belegt mit etwas Milchschaum, und Kartoffelbuchteln, ergänzten den Teller. Auf ihrem Käsewagen hat Luisa Minikus vieles aus der Region, so etwa einen köstlichen Blauschimmelkäse. Zum Dessert gabs ein Stück Apfelbiskuit, Karamellglace und rote Rhabarberstücke. Chef Minikus versteht es aus- gezeichnet, mit Geschmacksnuancen, Gewürzen, Farben und Formen zu spielen. Und seine Frau hat uns einmal mehr gute Weine glasweise zu den einzelnen Gerichten eingeschenkt. Besonders gefreut haben wir uns über den Rotwein vom katalonischen Gut Clos d’Agon, eine Assemblage aus Syrah, Cabernet Franc, Merlot und Cabernet Sauvignon, die viel Körper und doch eine gewisse Leichtigkeit hat.

Das Ehepaar Minikus und sein ganzes Team in Küche und Service sind toll gestartet im neuen Haus, und sie nehmen die bisherige Punktezahl 17 von Arbon ganz klar mit.


Restaurant Mammertsberg
Bahnhofstrasse 28
9306 Freidorf
Tel. 071 455 28 28
www.mammertsberg.ch

Montag und Dienstag Ruhetag.
Visa, Eurocard/Mastercard, Maestrocard und Postcard.

Auch interessant