Zitronen-Margeriten-Torte Eine Blume zum Essen

Klar darf zum Muttertag der Blumenstrauss nicht fehlen. Wirklich fein drücken Sie Ihre Wertschätzung aber kochend aus.
Diese  Blume schmückt  und schmeckt!
Diese Blume schmückt und schmeckt!

Zutaten
(für die Rosetten-Backform oder eine Springform von 24 cm Ø, Boden mit Backpapier belegt, Rand gefettet und bemehlt)

Teig
200 g Butter
125 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale und 3 Esslöffel Saft
350 g Mehl
1 Esslöffel Backpulver
180 g Zitronenjoghurt
200 g tiefgefrorene Himbeeren

Glasur
200 g Puderzucker
2 1/2 Esslöffel Zitronenjoghurt
farbige Zuckerkügelchen für die Verzierung

Vor- und zubereiten ca. 30 Min.
Backen ca. 50 Min.

Für den Teig Butter in einer Schüssel weich rühren. Zucker, Salz und Eier beigeben, weiterrühren, bis die Masse heller ist. Zitronenschale und -saft darunterrühren. Mehl und Backpulver mischen, abwechslungsweise mit dem Joghurt unter die Masse rühren. Himbeeren gefroren darunterziehen. Den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen.

Backen ca. 55 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, ca. 10 Min. abkühlen, Formenrand entfernen, Torte auf einem Gitter auskühlen.

Für die Glasur Puderzucker und Joghurt zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. Mit einem Esslöffel auf die Torte geben, dabei Margeritenblätter formen. Mit Zuckerkügelchen in der Mitte verzieren.

Tipp
Für eine noch farbenfrohere Torte verschiedene Zuckerkügelchen und Zuckerveilchen verwenden.

Auch interessant