Tortelli di Carnevale Einfach närrisch

Die Zeit der Narren verlangt nach starkem Genuss. Basler Mehlsuppe ist legendär, Tortelli di Carnevale verzücken mit Süsse.
Einfach närrisch
Einfach närrisch

Zutaten
(ergibt ca. 26 Stück)

Brühteig
1 dl Wasser
1 dl Milch
50 g Butter
1 Prise Salz
1 Esslöffel Zucker
1 Päckli Vanillezucker
1 unbehandelte Zitrone, nur abgeriebene Schale
120 g Mehl
2–3 Eier, verklopft
Öl zum Frittieren
Puderzucker zum Bestäuben

Vor- und zubereiten ca. 50 Min.

Für den Brühteig Wasser und Milch mit allen Zutaten bis und mit Zitronenschale aufkochen, Hitze reduzieren. Das Mehl auf einmal beigeben, mit einer Kelle ca. 1 1/2 Min. rühren, bis sich ein geschmeidiger Teigkloss bildet, der sich vom Pfannenboden löst. Den Teig in eine Schüssel geben, etwas abkühlen. Eier portionenweise darunterrühren; der Teig soll weich sein, aber nicht zerfliessen.

Formen: Mit zwei Teelöffeln baumnussgrosse Portionen abstechen, zwischen den Handflächen zu Kugeln rollen, auf ein Backpapier legen.

Frittieren: Brattopf bis 1/3 Höhe mit Öl füllen, auf ca. 175 Grad erhitzen. Tortelli portionenweise mit einer Schaumkelle hineingeben, 3–4 Min. unter ständigem Bewegen goldgelb frittieren, bis sie leicht aufspringen. Herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen, mit Puder­zucker bestäuben.

Hinweis: Tortelli im Ofen backen. Tortelli mit dem Backpapier auf einen Blechrücken ziehen, ca. 25 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens backen. Ofentür nie öffnen! Anschliessend im ausgeschalteten, leicht geöffneten Ofen ca. 15 Min. trocknen, herausnehmen, mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Öltemperatur mithilfe eines Thermometers immer wieder kontrollieren. Nur so wird gewährleistet, dass das Gebäck schön knusprig wird.

Auch interessant