Würziger Rüeblipudding Einmal die Hauptrolle!

Egal, ob süss oder scharf, ob als Pudding oder Pasta: Das Rüebli hat das Zeug zum ­grossen Auftritt. Seine Begleiter: Ingwer, Nüsse, Kardamom.
Einmal die Hauptrolle!
Einmal die Hauptrolle!

Zutaten
(für 4 Personen für 4 ofenfeste Förmchen von je ca. 1 dl, gefettet, Boden mit Backpapier belegt)

200 g Rüebli, längs in ca. 1 cm dicken Stängeli
1/4 Teelöffel Salz
1 dl Rahm
1/2 dl Milch
2 frische Eier
1/2 Teelöffel Kardamompulver
1/4 Teelöffel Salz, wenig Pfeffer

Vor- und zubereiten ca. 30 Min.
Garen ca. 25 Min.

Ein Dämpfkörbchen in eine weite Pfanne stellen, Wasser bis knapp unter den Körbchenboden einfüllen, Rüebli beigeben, salzen, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. knapp weich garen, herausnehmen.

Zwei Rüeblistängeli in ca. 5 mm grosse Würfeli schneiden, beiseitestellen. Restliche Rüebli mit dem Rahm pürieren. Milch, Eier, Kardamom, Salz und Pfeffer beigeben, mit einem Schwingbesen gut verrühren.

Beiseitegestellte Rüebliwürfeli in die Förmchen verteilen. Rüeblimasse in die Förmchen giessen, diese einzeln mit Alufolie bedecken. Förmchen auf einen sauberen Lappen in eine ofenfeste Form stellen. Siedendes Wasser bis 2/3 Höhe der Förmchen einfüllen.

Garen im Wasserbad ca. 25 Min. in der unteren Hälfte des auf 170 Grad vorgeheizten Ofens. Garprobe: Die Masse darf auf Fingerdruck nur noch wenig nachgeben. Form herausnehmen, Förmchen kurz stehen lassen. Alufolie entfernen.

Servieren
Pudding mit einem Messer vom Rand lösen, auf Teller stürzen, Backpapier entfernen.

Dampfgar-Tipp
Förmchen ohne Alufolie 10 Min. bei 95 Grad im Dampfgarer auf Stufe «Gemüse» garen; im Gerät ca. 5 Min. nachgaren.

Tipp
Der Lappen in der Form verhindert das Hin- und Herrutschen der Förmchen.

Auch interessant