Wirtschaft zum Löwen , Tübach SG Fernöstlich und geräuchert

Unweit des Bodensees wirten Gabj und Jacques Neher seit mehr als einem Jahrzehnt. Umtriebig, kompetent und immer äusserst kreativ.
Meister der feinen Würze! Gastgeberpaar Jacques und Gabj Neher-Lüchinger.
© Dick Vredenbregt Meister der feinen Würze! Gastgeberpaar Jacques und Gabj Neher-Lüchinger.

Der Chef greift gern zu Kräutern und Gewürzen, um alles harmonisch abzuschmecken. Zum Start kam – in einem Mini-Blumentopf frisch gebacken – ein warmes Gupf-Brötli mit etwas Knoblauchbutter auf den Tisch. Als Amuse-Bouche ein Löffel Thonmousse, rassig gewürzt. Zur Vorspeise wählten wir Carpaccio und Salat. Das hauchdünne Rindscarpaccio war schön zimmerwarm, mit Zitronensaft beträufelt. Olivenöl, Balsamico, Pfeffer und Salz standen bereit. Und Gastgeberin Gabj Neher brachte noch eine Belper Knolle, einen runden, würzigen Käse, und rieb ihn nach Wunsch übers Fleisch: köstlich. Der Nüsslisalat war begleitet von feinen Omelettenstreifen und Sojasprossen, die Salatsauce schmeckte fernöstlich pikant.

Als Zwischengang bestellten wir ein weisses Trüffelsüppchen mit etwas Rahm darauf – wunderbar und kräftig. Thunfisch und Rindsfilet war unsere Wahl für den Hauptgang. Zwei schöne Tranchen Thunfisch waren nur kurz auf dem Grill gebraten worden, überzogen mit süss-saurer Zwiebelsauce. Dazu kombinierte der Chef einen rassigen Zitronenreis und frittierten Rucola – spannend und gut passend. Auf Wunsch gabs noch Nachschlag. Von erstklassiger Qualität das Rindsfilet-Medaillon, perfekt saignant gebraten. Die Kruste aus Cashewnüssen gefiel gut, das Gemüse dazu war knackig. Ganz speziell hat es uns der geräucherte Kartoffelstock angetan. Dafür kocht Neher die Kartoffeln in der Schale im Räucherofen.

Beim süssen Abschluss entschieden wir uns für ein klassisches Orangen-Parfait und für die ausgefallene Basler Läckerlimousse. Dazu gabs eine kleine Fotzelschnitte (Kindheitserinnerungen!) und Holunderkompott.

Der schöne Rotwein Pannobile 2007 von Gernot Heinrich im Burgenland gefiel einmal mehr. Für seine Kochkünste und seine Kreativität bekommt Jacques Neher die Punkte, für den aufgestellten und kompetenten Service geben wir Gabj Neher ein grosses Kompliment.

Wirtschaft zum Löwen
Kirchstrasse 9
9327 Tübach
Tel. 071 - 841 20 42

Sa ab 18 Uhr geöffnet. Di und Mi Ruhetag.
Postcard, EC-Direct Visa und Mastercard.
www.wirtschaft-loewen.ch

 

 

Auch interessant