GaultMillau-Restaurant Der Aufstieg der Tellerwäscherin

Eine Karriere wie im Kino: Maria Marte begann im Madrider Club Allard als Tellerwäscherin. Heute ist sie Sterne-Köchin und Botschafterin für Davidoff. In Basel kochte sie mit Peter Knogl.  
GaultMillau-Restaurant «Les Trois Rois», Basel
© Marcus Gyger

Maria Marte ist Sterne-Köchin und Botschafterin für Davidoff.

Aufgewachsen ist María Marte, Mutter dreier Kinder, in der Karibik. Das Schicksal führte sie nach Madrid. Im noblen Club Allard begann sie ganz unten. Als der Küchenchef praktisch über Nacht zur Konkurrenz überläuft, kriegt María ihre Chance. Die packt sie: Michelin zeichnet sie mit zwei Sternen aus, ihre Gäste sind begeistert. Prominente Gäste: Der frühere König Juan Carlos kommt regelmässig hierher, die Stars von Real Madrid ebenfalls; Cristiano Ronaldo fährt beim Club Allard jeweils im schneeweissen Rolls-Royce vor.

Davidoff arbeitet eng mit Spitzenköchen zusammen, sechs von ihnen kreierten zusammen mit Master Blender Eladio Diaz «The Chef’s Edition», eine Toro von exzellenter Qualität. Im Team: María Marte, die in der Dominikanischen Republik aufgewachsen ist, und der Basler 19-Punkte-Chef Peter Knogl. Für Davidoff kochten die beiden Chefs zusammen: Rotbarbe (mit knusprigen Schuppen) und Bresse-Taube (mit marokkanischen Aromen) von Knogl, geräucherten Aal (mit Rocoto und Kokosnuss) von María Marte und «Arroz de Mar». Der war cool: Was nach einem Risotto aussah, waren in Wirklichkeit Calamari an einer Petersiliencreme. Der «Fisch» hingegen wurde aus Reisstärke geformt. Marías sinnliches Dessert: Hibiskus-Blüte. Mit Pisco Sour.

Hans-Kristian Hoejsgaard, Gourmet und CEO von Davidoff, war vom Abend im «Trois Rois» begeistert. Vom Menü genauso wie von der «beeindruckenden» Chef’s Edition. Weil ein «Tasting» angesagt war, sah man Ungewohntes: Die echten Freaks klemmten sich zwei verschiedene Zigarren zwischen die Finger. «Tasting» eben.

Auch interessant